Machen Wissen
zurück

So erstellst du eine Lebenslauf-Website

Seien wir ehrlich: Der erste Eindruck ist entscheidend. Und im aktuellen digitalen Zeitalter entsteht dieser erste Eindruck im beruflichen Kontext meistens im Internet. Durch die Erstellung einer Lebenslauf-Website kannst du deine Online-Präsenz so gestalten, dass sie zu deiner persönlichen Marke und deinen beruflichen Zielen passt. 

Eine Website für deinen Lebenslauf bietet dir die Gelegenheit, deine Erfahrungen und Interessen zu präsentieren. Zukünftige Partner und Arbeitgeber können so leichter sehen, welchen einzigartigen Mehrwert du zu einem Projekt beitragen kannst. Das Aufbereiten deines Lebenslaufs oder persönlichen Werdegangs in Form einer benutzerdefinierten Website kann dir sogar ganz neue Karrieremöglichkeiten eröffnen.

Step 1: Wähle ein Template für deine Lebenslauf-Website 

Squarespace bietet eine Vielzahl an anpassbaren Templates, die eine perfekte Grundlage für deine persönliche Website bilden. Sieh dir zuerst ein paar Beispiele an, entscheide dich dann für ein Template und lege anschließend das Layout und die Designelemente fest, die deinem Stil entsprechen. Denke daran, visuelle Elemente und wichtige Botschaften hinzuzufügen, mit denen du die Aufmerksamkeit der Besucher gewinnst und deine Ziele klar und deutlich herausstellst. Experimentiere mit kuratierten Website-Stilen wie benutzerdefinierten Schriftartenpaketen und Farbpaletten oder passe diese selbst an. Verwende unseren integrierten Foto-Editor, um Fotos abzuschneiden. Kostenlose, qualitativ hochwertige Agenturbilder findest du über unsere Integration mit Unsplash. Auf diese Weise kannst du deiner Website relevante visuelle Elemente hinzufügen. 

Step 2: Erstelle deinen Pitch 

Nachdem du dein Design als Grundgerüst erstellt hast, kannst du deine Geschichte erzählen. Achte darauf, dass deine Homepage übersichtlich und leicht verständlich ist, und biete Besuchern außerdem die Möglichkeit, sich Beispiele anzusehen, wenn sie mehr über dich erfahren möchten. Versuche, dir erst einmal Gedanken darüber zu machen, wie du deine Expertise am besten veranschaulichst, bevor du sie deiner Website hinzufügst. Zeige deine Erfahrung, indem du hervorhebst, wie du deine Fähigkeiten in der Vergangenheit zur Lösung von verschiedenen Problemen oder in unterschiedlichen Branchen eingesetzt hast. Du solltest auf jeden Fall ein Fachgebiet nennen oder etwas, wofür du dich begeisterst. So wissen potenzielle Arbeitgeber und Geschäftspartner, welche Art von Arbeit dich interessiert und womit du dich besonders gut auskennst. Du solltest auch darüber nachdenken, relevante Hobbys oder Nebenprojekte aufzuführen, die zu deinen Kernkompetenzen und Zielen passen. 

Step 3: Sorge dafür, dass Besucher mehr erfahren möchten und Kontakt aufnehmen

Gestalte deine persönliche Website so, dass Besucher bequem navigieren können, und konzentriere dich auf die Informationen, die ihnen am wichtigsten sind: Sie möchten mehr über dich erfahren und Kontakt zu dir aufnehmen. Du kannst deinen Pitch und deine Arbeitsproben auf einer einzigen Seite vorstellen oder eine Portfolio-Seite hinzufügen, um deine Projekte zu präsentieren. Erstelle eine Kontakt-Seite oder einfach einen Kontakt-Abschnitt auf deiner Website, damit potenzielle Kunden und Arbeitgeber dich leicht kontaktieren können. Du kannst auch dein LinkedIn-Profil oder relevante Social-Media-Konten auf deiner Website zeigen und verbinden. Eine weitere Möglichkeit ist das Hinzufügen deines Lebenslaufs als PDF-Datei zum Herunterladen.  Eingebettete PDFs werden zwar nicht von Suchmaschinen indexiert, können aber von Besuchern einfach heruntergeladen und ausgedruckt werden, wenn du das möchtest. Nimm dir einen Moment Zeit und lies dir unsere SEO-Checkliste durch, in der du weitere Best Practices findest.

Step 4: Registriere eine Domain

Eine benutzerdefinierte Domain ist für deine persönliche Website unerlässlich. Wenn du bereits eine Domain hast, kannst du sie zu deiner Squarespace-Website übertragen. Alternativ hast du auch die Möglichkeit, eine neue Domain über Squarespace zu registrieren. In beiden Fällen solltest du eine Domain verwenden, die deinen vollständigen Namen oder den Namen deines Unternehmens enthält. Überlege, ob eine Domain mit einer Endung wie .me, .work, .bio, .info, .studio oder .online für deine persönliche Website in Frage kommt. Weitere Informationen über die Auswahl eines Domainnamens findest du in diesem Blogeintrag.

Step 5: Teile deine Website mit deinem Netzwerk

Nachdem du deine persönliche Website aktualisiert und alle relevanten Informationen hinzugefügt hast, ist es an der Zeit, live zu gehen. Teile deine neue Website mit Menschen aus deinem Netzwerk, damit sie wissen, welche Erfahrung du hast und was für ein berufliches Projekt oder welche Rolle du als Nächstes suchst. Wenn jemand aus deinem Netzwerk hört, dass irgendwo eine Stelle frei ist, die zu deinem Profil passt, denkt er zuerst an dich und kann deine Website ganz einfach weitergeben. Denke darüber nach, Social-Media-Beiträge zu erstellen, in denen du deine neue Website ankündigst, oder füge sie deinem E-Mail-Footer hinzu. Damit kannst du deine potenzielle Reichweite erhöhen und hast die Chance, alle zu erreichen, die dich bereits kennen oder dir online folgen. Wenn du deine Marke über Social Media ausbauen möchtest, lies unbedingt diesen Blogeintrag.

Erstelle jetzt deine Lebenslauf-Website.

Ähnliche Artikel

  1. Wissen

    So entwirft man ein Logo

    So entwirft man ein Logo

  2. Wissen

    So misst du Datenverkehr und Performance deiner Website

    So misst du Datenverkehr und Performance deiner Website

Abonnieren

Melde dich an, damit Squarespace dir aktuelle Blogeinträge und Updates von DURCHSTARTEN sowie Infos zu Werbeaktionen und Partnerschaften schickt.

Beim Absenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.

Vielen Dank für deine Anmeldung.