Der gebürtige Brite und Designdirektor Craig Ward ist vieles: ein Künstler, ein Autor und ein Pionier in der Typografiebranche. Er nutzt Squarespace, um alle seine Projekte zu präsentieren — von Kundenaufträgen bis hin zum Verkauf von Kunstobjekten — und Fachwissen in seinen Bereichen zu aufzubauen.

F&A mitCraig Ward

Stelle dich bitte vor und erzähle uns, was du beruflich machst.

Craig Ward. Je nachdem, wen du fragst, bin ich Designdirektor, Kreativdirektor, Typograf oder Head of Art ...

Wie sieht das Ergebnis deiner Arbeit jeweils aus?

Das kann ein neuer Markenauftritt sein, genauso wie Wandmalereien oder Installationen, die künstlerische Leitung einer Werbekampagne, eine neue Schriftart, ein Albumcover oder ein Musikvideo.

Warum Squarespace?

Ich habe meine ersten Portfolio-Websites noch selbst programmiert, aber aufgrund sich ändernder Webstandards und der Notwendigkeit, schnell darauf zu reagieren, war es schwierig mitzuhalten. Das Programmieren gehört nicht zu meinen kreativen Schwerpunkten.

Wie verwendest du als Designer Squarespace, um deine Website zu gestalten?

Ich halte es einfach. Meine Arbeit ist sehr abwechslungsreich, daher habe ich mich für ein schlichteres Template entschieden, das eher im Hintergrund wirkt und die Arbeiten in den Vordergrund rückt.

Was für Inhalte und Formate präsentierst du mit diesem Template?

Vor allem Bilder und falls nötig auch Videos.

Erzähle uns, wie du als bildender Künstler die Galerie-Seiten einsetzt.

Mit einigen Kunden habe ich mehrfach zusammengearbeitet und kann diese Projekte auf meinen Galerie-Seiten meist chronologisch dokumentieren. Eine zeitlang habe ich ein Vollbild-Format benutzt, allerdings musste ich Bilder da öfter neu formatieren, die Ränder erweitern oder ähnliches damit sie in das horizontale Format passen. Ich habe es dann durch ein Layout ersetzt, das für alle meine Bilder, ob Hoch- oder Querformat, funktioniert.

Welche sind deine Lieblingsfunktionen und -features?

Ich finde es toll, wie leicht es ist, einfach ein neues Projekt hinzuzufügen. Als ich meine Websites noch selbst programmiert habe, habe ich sie teilweise bis zu 6 Monate lang nicht aktualisiert. Jetzt kann ich das Ganze viel regelmäßiger und leichter auf den neuesten Stand bringen.

Ich halte es einfach. Meine Arbeit ist sehr abwechslungsreich, daher habe ich mich für ein schlichteres Template entschieden, das eher im Hintergrund wirkt und die Arbeiten in den Vordergrund rückt.

Wie hat dir deine Website geholfen, bekannter zu werden und Kontakte zu knüpfen?

Wahrscheinlich so, wie das die meisten tun – ich bin recht gut darin, meine Arbeit auf Social Media zu verbreiten und es hilft natürlich zu wissen, dass ich alles professionell präsentieren kann, ohne mir Sorgen machen zu müssen, dass Bilder nicht angezeigt oder Schriftarten in bestimmten Browsern nicht geladen werden ... dass zufällige Ränder erscheinen oder was auch immer. Ich vermisse nichts davon!

Was verkaufst du auf deiner Website?

Originalkunstwerke, Drucke und Schriftarten. Manchmal biete ich hochauflösende Bilder kostenlos an, die nach Belieben eingesetzt werden können.

Was gefällt dir am Verkauf über Squarespace?

Der Vorgang ist sehr klar und es kommt selten vor, dass eine Bestellung nicht abgewickelt wird – es sei denn ich bin extrem beschäftigt.

Welche sind deine meistgenutzten Funktionen im Onlineshop?

Der Porto-Rechner ist ein Geschenk des Himmels. Ich habe die Kosten für Porto und Versand oft zu tief veranschlagt. Die Kosten blieben dann letztlich bei mir hängen, was ziemlich frustrierend war. Es ist gut zu wissen, dass Gewicht und Größe berücksichtigt werden, egal, wohin der Versand erfolgt.

Analysierst du deine Zielgruppe oder Verkäufe?

Gelegentlich. Die Verkäufe schaue ich mir nur für meinen Seelenfrieden an.

Wofür verwendest du die Statistiken sonst?

Ein Blick auf die Besucherströme ist immer aufschlussreich, vor allem saisonal betrachtet. Ich will außerdem wissen, welcher meiner Social-Media-Kanäle am meisten Traffic auf die Website bringt. So erkenne ich schnell, worauf ich mich konzentrieren muss, wenn ich meine Arbeit online präsentiere.

Über Squarespace teilt Craig Ward seine Leidenschaft mit der Welt.

Teile deine Leidenschaft mit einer attraktiven Website.