Machen Durchstarter
zurück

Von einem Gründer: Wie Vix Reitano in einem Jahr ein Unternehmenswachstum von 843 % erzielt hat

Anmerkung der Redaktion: Willkommen bei Von einem Gründer, einem monatliches Unternehmerprofil über die Hochs, Tiefs und Plateaus beim Aufbau einer erfolgreichen Marke oder eines erfolgreichen Unternehmens.

Als Vix Reitano ins Berufsleben einstieg, hatte sie nicht das klare Ziel, ihre eigene Chefin zu sein. Nachdem sie mehrere Jahre in verschiedenen Positionen in den Bereichen Technik und digitale Produktion gearbeitet hatte, begann sie damit, an sommerlichen Freitagen in ihrer Freizeit ein Unternehmen aufzubauen. Heute hat Reitano eine Plattform als Content Creator und Beraterin sowie als Gründerin und CEO von Agency 6B etabliert, die Kunden beim Aufbau einer einzigartigen kreativen Identität, der Entwicklung einer Strategie und der Ansprache von Verbrauchern über diverse Plattformen und Marketingkanäle unterstützt.

Reitano hat kürzlich über ihren Karrierepfad reflektiert: von den frühesten Phasen ihrer Berufserfahrung über den Wachstumsschub ihres Unternehmens im letzten Jahr bis hin zur Eröffnung und der anschließenden Expansion des physischen Hauptsitzes ihrer Agentur während der Pandemie.

Squarespace: Was hat dich dazu inspiriert, dein Unternehmen zu gründen? 

Vix Reitano: Als erfahrenes – und obendrein junges – Allround-Talent wurde ich oft wie ein Alien oder als Bedrohung betrachtet. Ich habe meine Firma gegründet, um kreative Menschen in jeder Phase ihrer beruflichen Entwicklung in einem Umfeld zu beschäftigen, schulen und fördern, das ihnen hilft, ihre Kreativität zu pflegen und zu lernen, wie sie sie im Zaum halten können, um alle ihre Ziele zu erreichen. 

SQSP: Was war der erste Schritt, den du unternommen hast, um das zu verwirklichen? 

VR: Ich habe dieses Unternehmen 2015 innerhalb von sechs Wochen als Six-Figure-Business aufgebaut – alles nahm seinen Anfang mit einem Nebenerwerb am Memorial-Day-Wochenende. Das ist der Grund, warum ich jedes Jahr, und ganz besonders dieses Jahr, eine Art Sommerschule für aufstrebende Unternehmer in meinem Geschäft leite. Ich habe mein Unternehmen an einigen Freitagen im Sommer aufgebaut und möchte Careerpreneurs (mein Wort für Menschen, die MEHR von ihrer Karriere wollen und sie wie ein Unternehmen mit klaren Zielen behandeln) immer die nötigen Werkzeuge an die Hand geben, um das ebenfalls zu schaffen!

SQSP: Bei jeder Unternehmung gibt es unerwartete Risiken und Herausforderungen. Was war das größte Risiko, das du eingegangen bist? 

VR: Ich sage oft, dass ich ein halbes Flugzeug gebaut habe, von einem Wolkenkratzer gesprungen bin und das Flugzeug auf dem Weg nach unten immer weiter gebaut, umgebaut und neu kalibriert habe. Sechs Jahre später (Stand: 10. August 2021) sind wir noch immer nicht am Boden ... wir sind wirklich, wirklich nah dran und doch gibt es immer wieder irgendeinen neuen Trick, den ich aus meiner Hosentasche ziehe. Das größte Risiko, das ich eingegangen bin, war wirklich die Eröffnung unseres ersten physischen Hauptstandorts. Der Vorteil dieses Geschäfts bestand darin, dass wir relativ geringe Gemeinkosten hatten, während wir gewachsen sind. Und dann habe ich einen weiteren großen Sprung in Ungewisse gewagt und im Dezember 2020 einen Hauptsitz eröffnet, als alle anderen ihre Ladenlokale schlossen und die Kündigung ihrer Mietverträge aushandelten. Für mich war das ein großes Risiko. Im März 2021 bin ich ein noch größeres Risiko eingegangen und habe einen Fünfjahresmietvertrag für die doppelte Fläche unterschrieben. Und als ich zum 1. Mai alles durchgerechnet habe, hat sich herausgestellt, dass diese Räumlichkeiten zu einem 843%igen Geschäftswachstum gegenüber dem 1. Quartal beigetragen haben. Ich kann es kaum erwarten zu sehen, wie sich der zweite große Sprung entwickelt. 

SQSP: Was hat dich am meisten überrascht? 

VR: Meine unerschütterliche Beharrlichkeit. Mein zweiter Job nach dem Studium war bei einer kleinen Tech-Fachzeitschrift auf Long Island. Als ich im reifen Alter von 24 Jahren eine Stelle als Digital Producer bei einer landesweit ausgestrahlten Fernsehsendung antrat, sagte mein damaliger Chef in meiner Beurteilung, ich hätte die Hartnäckigkeit einer Bulldogge. Damals tat das weh. Jetzt, fast ein Jahrzehnt später, fühle ich mich durch den Vergleich geehrt. Ich bin hartnäckig. Wie ein berühmter erfolgreicher Unternehmer einmal gesagt hat: Unternehmer können keinen Exit-Plan haben. Du musst SO SEHR an dich glauben. Jeden einzelnen Tag. Es ist erschöpfend, aufregend und auch beängstigend.

SQSP: Wie bleibst du nach einem anstrengenden Tag, einer schwierigen Woche oder gar einem strapaziösen Monat motiviert? 

VR: Die Aussicht auf Manhattan von meinem Zuhause in Hoboken. Lange Spaziergänge am Fluss mit meiner französischen Bulldogge Fiona. Die Begeisterung, kreative Menschen einstellen zu können, sie gut zu bezahlen, schulen, unterstützen und ihnen helfen zu können, ihre Träume zu verwirklichen, während ich meine eigenen realisiere. Ein großartiger Dirty Martini.

Und mehr als alles andere? Die 24-jährige junge Frau, die ich war, als ich meinen „Big Girl Job“ in Manhattan bei diesem Fernsehsender antrat. Und die 19-Jährige, die von der Uni im Nachbarbundesstaat zu einem Job in New York City gependelt ist. Und die 27-jährige Unternehmerin, die sich die Welle geschnappt hat und sie nach wie vor auf Gedeih und Verderb reitet. Und die Unternehmerin in ihren 40ern, die die Flexibilität hat, Elternvertreterin der Schule ihrer Kinder zu sein. Und die Unternehmerin, die mit Mitte 60 die Flexibilität hat, die Träume kreativer Menschen mit Stipendien, Schulungen und mehr zu finanzieren.

Was mich motiviert hält? Das Gute, das ich tue. Das Risiko, das ich eingegangen bin und von dem ich mir bewiesen habe, dass es das wert war. Und das ungenutzte Potenzial in mir selbst, an dessen Erschließung ich Tag für Tag arbeite. 

SQSP: Wie hat deine Online-Präsenz zu deinem Geschäftserfolg beigetragen? 

VR: Mein gesamtes Unternehmen – sogar das 843%ige Wachstum in 2020 – basiert auf Mundpropaganda. Meine Marke zieht Menschen an, weil ich authentisch bin. Meine Vortragsauftritte bringen mir neue Kunden, weil ich mich in meiner Branche auskenne und mit Leidenschaft bei der Sache bin. Und meine Inhalte inspirieren die Menschen und vermitteln ihnen die Gewissheit, dass sie das auch schaffen können.

SQSP: Wie wird sich deine Online-Präsenz in Zukunft voraussichtlich weiterentwickeln? 

VR: Mein großes Ziel ist es, mich wieder meinem Podcast, dem Vloggen und der Erstellung von Social-Media-Inhalten widmen zu können. Aber das kommt schon noch. Keine Sorge! Ich habe ein Coaching- und Beratungsprogramm sowie eine Mastermind-Mitgliedschaft für Unternehmer namens „The Lab by Agency 6B“ und ich sehe, wie sich meine Präsenz auf diese Weise weiterentwickelt – ich lehre, schule und prognostiziere die Zukunft dieser Branche als Vordenkerin, die an vorderster Front gekämpft und die Welt verändert hat. 


Bist du bereit, dein Unternehmen online zu bringen? Dann lege jetzt mit Squarespace los.

Ähnliche Artikel

  1. Durchstarter

    Von einem Gründer: Monet Bush erklärt, wie sie ihr Wellness-Unternehmen ohne Startkapital gründen konnte

    Von einem Gründer: Monet Bush erklärt, wie sie ihr Wellness- ...

  2. Durchstarter

    Von einer Gründerin: Wie ein Keramikstudio während der Pandemie ...

    Von einer Gründerin: Wie ein Keramikstudio während der Pandemie ...

Abonnieren

Melde dich an, damit Squarespace dir aktuelle Blogeinträge und Updates von DURCHSTARTEN sowie Infos zu Werbeaktionen und Partnerschaften schickt.

Beim Absenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.

Vielen Dank für deine Anmeldung.