Nutzungsbedingungen

 

Datum des Inkrafttretens: 22. April 2019

An dieser Stelle werden unsere Nutzungsbedingungen näher erläutert, die auch wichtige Informationen zu Ihren Rechtsansprüchen enthalten. Durch die Nutzung von Squarespace stimmen Sie diesen Nutzungsbedingungen zu. In grauen Textfeldern wie diesem haben wir zu Verständniszwecken zudem verschiedene Anmerkungen eingefügt. Diese Anmerkungen sind nicht Teil der offiziellen Nutzungsbedingungen und haben keinerlei Rechtswirkung, sie sollen Ihnen jedoch das Textverständnis erleichtern.

Hallo und herzlich willkommen bei den Nutzungsbedingungen von Squarespace!

Die vorliegenden Nutzungsbedingungen regeln Ihre Nutzungsrechte und Ihren Zugriff auf die Websites, Templates, Produkte, Anwendungen, Tools und Funktionen (gemeinsam „Services“ genannt), die von Squarespace (siehe Definition unten) bereitgestellt werden. Hierzu gehören kostenlose Probe-Websites, Website und zugehörige Domains von www.squarespace.com und www.acuityscheduling.com sowie die Web-, Mobilgeräte- und sonstigen Anwendungen von Squarespace.

Die Nutzung bzw. der Zugriff auf unsere Services setzt voraus, dass Sie diesen Nutzungsbedingungen, unseren Urheberrechtsrichtlinien, unseren Richtlinien zur angemessenen Nutzungund unserer Ergänzung zur Datenverarbeitung (gemeinsam „die Vereinbarung”) zustimmen. Sollten Sie die Services in einem Unternehmen nutzen, stimmen Sie der vorliegenden Vereinbarung im Namen dieses Unternehmens zu und erklären, dass Sie als Vertreter dazu berechtigt sind. „Sie”, „Ihr”, „Ihre”, „Ihren” und ähnliche Begriffe sind in dieser Vereinbarung entsprechend ausgelegt. Wenn Sie nicht sämtlichen Bedingungen dieser Vereinbarung zustimmen, sind Sie weder zur Nutzung noch zum Zugriff auf die Services berechtigt.

Falls Sie Ihren Wohnsitz oder Ihren Geschäftssitz in den Vereinigten Staaten von Amerika oder deren Territorien oder sonstigen Gebieten (die „USA”) haben, stimmen Sie dieser Vereinbarung mit Squarespace, Inc. zu und sind ein „Benutzer in den USA”. In allen anderen Fällen stimmen Sie dieser Vereinbarung mit Squarespace Ireland Limited („Squarespace Ireland”) zu und sind ein „Benutzer außerhalb der USA”. Bezugnahmen auf „Squarespace”, „uns”, „wir” and „unser” bedeuten Squarespace, Inc., wenn Sie ein Benutzer in den USA sind, oder Squarespace Ireland, wenn Sie ein Benutzer außerhalb der USA sind.   Falls sich Ihr Wohnsitz oder Hauptgeschäftssitz ändert, wird die Squarespace-Geschäftseinheit, mit der Sie vertraglich verbunden sind, nach Ihrem neuen Wohnsitz oder Hauptgeschäftssitz, wie oben angegeben, ab dem Datum der Änderung bestimmt. 

Lesen Sie diese Vereinbarung bitte sorgfältig durch! Sie enthält wichtige Informationen zu Ihren Rechtsansprüchen und betrifft Bereiche wie die automatische Verlängerung von Abonnements, den Gewährleistungs- und Haftungsausschluss, Haftungsbeschränkungen sowie die Beilegung von Rechtsstreitigkeiten durch ein Schiedsgerichtsverfahren und den Verzicht auf Sammelklagen. Sollten Sie Sie ein EU-Verbraucher (wie unten definiert) sein, dann beachten Sie bitte, dass einige dieser Bestimmungen nicht auf Sie zutreffen können, und Sie möglicherweise Anspruch auf bestimmte Rechte unter den zwingenden Gesetzen des Landes haben, in dem Sie leben.

Wir haben uns bemüht, diese Vereinbarung so fair und unkompliziert wie möglich zu gestalten. Gerne können Sie uns auch direkt kontaktieren, wenn Sie diesbezüglich Fragen oder Anregungen haben.

1.         Erstellen von Benutzerkonten

Vergewissern Sie sich, dass Ihre Kontoinformationen zutreffend und dass Ihre Benutzerkonten stets gesichert sind. Sie allein sind für Ihre Benutzerkonten und sämtliche mit diesen verbundenen Aktivitäten verantwortlich. Zudem müssen Sie mindestens 16 Jahre alt sein, um Squarespace nutzen zu können.

1.1. Registrierung. Zur Nutzung vieler der Services müssen Sie zunächst ein Benutzerkonto („Konto“) anlegen. Verschiedene Teile der Services können unterschiedliche Konten erfordern. Dabei erklären Sie sich einverstanden, im Rahmen Ihrer Konten stets zutreffende, vollständige und aktuelle Daten an uns weiterzugeben. Wir müssen gegebenenfalls auf diese Daten zurückgreifen, um Sie zu kontaktieren.

1.2. Sicherheitsvorkehrungen. Bitte schützen Sie Ihre Konten und stellen Sie sicher, dass Dritte keinerlei Zugang zu Ihren Konten oder Passwörtern haben. Sie allein sind für sämtliche Aktivitäten im Zusammenhang mit Ihren Konten und für die Wahrung der Vertraulichkeit und Sicherheit Ihrer Passwörter verantwortlich. Wir übernehmen keinerlei Haftung für Ihre Handlungen oder Versäumnisse in Verbindung mit Ihren Konten. Im Falle eines tatsächlichen oder vermuteten Verlustes, Diebstahls oder einer unbefugten Nutzung Ihrer Konten oder Passwörter sind Sie verpflichtet, uns umgehend in Kenntnis zu setzen.

1.3. Mindestalter von sechzehn Jahren. Die Services sind für Kinder von unter 16 Jahren nicht vorgesehen und dürfen von diesen nicht genutzt werden. Durch die Nutzung der Services erklären Sie, dass Sie das Mindestalter von 16 Jahren erreicht haben. Sollten Sie zudem das 18. Lebensjahr noch nicht erreicht haben, müssen abhängig vom Ihrem Wohnort Ihre Eltern oder Erziehungsberechtigten dieser Vereinbarung zustimmen und die Vereinbarung gegebenenfalls in Ihrem Namen abschließen.

2.         Ihre Inhalte

Wenn Sie eigene Inhalte auf Squarespace hochladen, hat dies keinerlei Einfluss auf Ihren Besitzanspruch. Sie erteilen uns damit jedoch die Erlaubnis, die Inhalte im notwendigen Rahmen zur Bereitstellung, Verbesserung, Bewerben und Schutz unserer Services einzusetzen. Wenn Sie beispielsweise ein Foto hochladen, erteilen Sie uns damit die Genehmigung, das Foto zu speichern und es nach entsprechender Anweisung auf Ihrer Website abzubilden. Darüber hinaus werden wir Ihre Website gegebenenfalls für Werbe- oder Präsentationszwecke einsetzen. Wenn Sie dies jedoch nicht wünschen, können Sie eine Beteiligung an solchen Aktionen auch ablehnen.

2.1. Ihre Benutzerinhalte bleiben Ihr Eigentum. Benutzer (Sie oder andere Personen) geben im Rahmen unserer Services unter Umständen Inhalte wie etwa Texte, Fotos, Bilder, Ton- und Videoaufnahmen, Programmcode und sonstige Materialien („Benutzerinhalte“) an uns weiter. Ihre Benutzerinhalte bleiben Ihr Eigentum. Wir haben lediglich beschränkte Nutzungsrechte an diesen Inhalten, um unsere Services wie in dieser Vereinbarung beschrieben bereitstellen, verbessern, bewerben und schützen zu können.

2.2. Ihre Lizenzvergabe an uns. Wenn Sie Benutzerinhalte im Rahmen unserer Services an uns weitergeben, erteilen Sie Squarespace (einschließlich unserer Hosting-Drittanbieter, die in unserem Auftrag handeln) fortwährend das unwiderrufliche, nicht-exklusive, weltweite, von Lizenzgebühren befreite, unterlizenzierbare und übertragbare Recht, Benutzerinhalte zu verwenden, zu hosten, zu speichern, zu reproduzieren, zu modifizieren, zur Erstellung abgeleiteter Werke zu verwenden (wie etwa im Rahmen von Übersetzungen, Anpassungen oder sonstigen Veränderungen, die wir durchführen, damit Benutzerinhalte besser mit den Services kompatibel sind), zu Kommunikationszwecken zu nutzen, zu publizieren, öffentlich zu präsentieren, für öffentliche Auftritte zu verwenden oder anderweitig zu verbreiten. Dieses Recht gilt ausschließlich für den eingeschränkten Zweck, uns die Möglichkeit zu bieten, unsere Services bereitzustellen, zu verbessern, zu bewerben und wirksam zu schützen. Dieser Abschnitt hat keinerlei Einfluss auf Rechte, die Sie gemäß geltenden Datenschutzgesetzen haben.

2.3. Weiterverwendung Ihrer Website. Wir behalten uns das Recht vor, Ihre Websites (einschließlich Ihrer Acuity-Seiten), die Sie mithilfe der Services erstellen oder veröffentlichen („Ihre Websites“), sowie die auf Ihren Websites enthaltenen Namen, Markenzeichen, Dienstleistungsmarken oder Logos weiterzuverwenden. Sie gewähren uns die unbefristete, weltweite, unentgeltliche, nicht ausschließliche Erlaubnis und Lizenz, eine beliebige Version Ihrer Websites gänzlich oder in Teilen, einschließlich, aber nicht beschränkt auf, Namen, Markenzeichen, Dienstleistungsmarken oder Logos auf Ihren Websites, für den begrenzten Zweck der Marketing- und Werbemaßnahmen von Squarespace zu nutzen. Zu Präsentationszwecken könnten wir Ihre Websites beispielsweise in unsere Templates-Seite, in die Kunden-Abschnitte unserer Websites oder in unsere Social-Media-Präsenzen einbinden. Sie verzichten uns gegenüber auf die Geltendmachung von Ansprüchen jeglicher Art, die sich aus Urheberpersönlichkeitsrechten, Künstlerrechten oder ähnlichen weltweiten Rechtsgrundsätzen in Bezug auf Ihre Websites oder Namen, Markenzeichen, Dienstleistungsmarken oder Logos auf Ihren Websites ableiten lassen. Dies gilt auch für das Recht auf Einsicht und Genehmigung einer derartigen Nutzung. Sie können in Ihrem Konto die Zustimmung zu einer solchen Weiterverwendung verweigern. Dieser Abschnitt hat keinerlei Einfluss auf Rechte, die Sie gemäß geltenden Datenschutzgesetzen haben.

3.         Ihre Verantwortlichkeiten

Sie allein sind für die Inhalte verantwortlich, die Sie auf Squarespace publizieren. Darüber hinaus bürgen Sie dafür, dass die Verwendung der Inhalte unproblematisch ist. Wir bestehen darauf, sich jederzeit an die Regeln zu halten und unsere Services nicht für illegale Zwecke zu verwenden. Vergessen Sie nicht, dass von Ihnen hochgeladenen Inhalte öffentlich einsehbar sein kann.

3.1. Verwenden Sie nur Inhalte, zu deren Nutzung Sie auch befugt sind. Sie erklären und gewährleisten, dass Sie im Rahmen unserer Services und in der im Rahmen dieser Vereinbarung festgelegten Art und Weise über alle Rechte zur Nutzung Ihrer Benutzerinhalte verfügen (und dies auch weiterhin der Fall sein wird) oder andernfalls im Besitz sämtlicher Rechte und Genehmigungen zur rechtmäßigen Verwendung, Weitergabe, Darstellung, Übertragung und Lizenzierung Ihrer Benutzerinhalte über die Services sind. Wenn wir Ihre Benutzerinhalte auf die in dieser Vereinbarung beschriebene Art und Weise verwenden, erklären und gewährleisten Sie, dass eine derartige Verwendung keinerlei Rechte von Dritten verletzt. Dies betrifft ohne jegliche Einschränkung Urheberrechte, Schutzmarken, Persönlichkeitsrechte, Veröffentlichungsrechte, Vertragsrechte, Geschäftsgeheimnisse oder sonstige Rechte an geistigem Eigentum oder Eigentumsrechte. Innerhalb unserer Services können Inhalte unter Umständen auch durch Rechte an geistigem Eigentum, Geschäftsgeheimnisse oder sonstige Rechte von Dritten geschützt sein. Wir bitten ausdrücklich darum, Inhalte nur dann zu kopieren, hochzuladen, herunterzuladen oder mit anderen zu teilen, wenn Sie über eine entsprechende Befugnis verfügen.

3.2. Halten Sie sich an das Gesetz. Sie erklären und gewährleisten, dass Sie durch die Verwendung unserer Services nicht gegen das Gesetz verstoßen. Dies betrifft ohne jegliche Einschränkung sämtliche geltenden Export- oder Importbestimmungen, Vorschriften und Sanktionen. 

3.3. Verantwortungsvolles Teilen. Unsere Services bieten Ihnen die Möglichkeit, Benutzerinhalte zu teilen (weiterzugeben). Dies betrifft ohne jegliche Einschränkung soziale Medien sowie das gesamte öffentliche Internet. Überlegen Sie sich daher ganz genau, wie Sie mit Ihren Benutzerinhalten umgehen möchten. Wir sind nicht für Inhalte verantwortlich, die Sie über die Services mit Dritten teilen. 

3.4. Halten Sie unsere Richtlinie zur angemessenen Nutzung ein.  Sie müssen unsere Richtlinien zur angemessenen Nutzung einhalten.  Sie erklären und gewährleisten, dass alle Ihre Nutzerinhalte unseren Richtlinien zur angemessenen Nutzung entsprechen. 

3.5. Ihre Websites und Ihre Endverbraucher sind Teil Ihres Verantwortungsbereichs. Ihre Websites können eigene Besucher, Kunden und Benutzer („Endverbraucher“) haben. Sie sind sich bewusst und erklären sich damit einverstanden, dass  Ihre Websites und Ihre Endverbraucher in Ihren Verantwortungsbereich fallen. Darüber hinaus sind Sie allein dafür verantwortlich, sämtliche Gesetze und Bestimmungen in Bezug auf Ihre Websites und/oder Ihre Endverbraucher einzuhalten. Wir tragen keinerlei Verantwortung für Ihre Websites oder Ihre Endverbraucher und können Ihnen in dieser Hinsicht auch keinerlei Rechtsauskunft bieten. Dadurch wird keine Haftung, die wir Ihnen gegenüber möglicherweise haben, eingeschränkt oder beeinflusst, falls gesondert Verstöße gegen andere Bestimmungen dieser Vereinbarung vorliegen.

3.6. HIPAA-konforme Konten. Wenn Ihre Nutzung der Services die Einhaltung branchenspezifischer Vorschriften erfordert, die für eine solche Nutzung gelten, wie z. B. HIPAA, sind Sie allein verantwortlich für diese Einhaltung, es sei denn, Squarespace hat mit Ihnen schriftlich etwas anderes vereinbart. Sie dürfen die Services nicht in einer Weise nutzen, die Squarespace derartigen branchenspezifischen Vorschriften unterwirft, ohne die vorherige schriftliche Zustimmung von Squarespace einzuholen. Beispielsweise dürfen Sie keine Services für die Erhebung, den Schutz oder jegliche anderweitige Verarbeitung von „geschützten Gesundheitsinformationen“ (wie in 45 C.F.R. §160.103 gemäß den US-Bundesvorschriften definiert) nutzen, es sei denn, Ihr Konto für diese Services ist als HIPAA-konform gekennzeichnet und Sie schließen eine separate Geschäftspartner-Vereinbarung mit Squarespace ab.

4.         Services und Websites von Drittanbietern, Benutzerinhalte und Squarespace Specialists

Wenn Sie im Rahmen von Squarespace einen weiteren Service nutzen oder sich damit verbinden, einer Weiterleitung auf eine andere Website folgen oder mit einer Person zusammenarbeiten, zu der Sie mittels Squarespace Kontakt aufgenommen haben (wie etwa ein Specialist- oder Circle-Mitglied), fallen sämtliche Aktivitäten zwischen Ihnen und dieser Person in Ihren eigenen Verantwortungsbereich. Wir übernehmen in dieser Hinsicht oder für Ihre Handlungen oder die dieser Person keinerlei Verantwortung. Auf Squarespace werden Sie zudem zahlreiche Inhalte finden, die von Benutzern (wie Ihnen) hochgeladen wurden. Auch für diese Inhalte sind wir in keinster Weise verantwortlich.

4.1. Services von Drittanbietern. Unsere Services sind in die Services, Anwendungen und Websites von zahlreichen Drittanbietern eingebunden (gemeinsam „Services von Drittanbietern“ genannt). Diese Drittanbieter stellen Ihnen eigene Inhalte und Produkte wie etwa Domain- und E-Mail-Dienste oder Marktplätze zur Verfügung, die Anbieter und Kunden näher zusammenbringen. Zu diesen Services von Drittanbietern können Folgende gehören: unsere Domänenregistrierungsstelle, Social-Media-Plattformen, Squarespace Specialists (gemäß Definition unten), Zahlungsdienstleister für E-Commerce-Geschäfte (gemäß Definition unten), Archivbilder und zum Verkauf stehende E-Mail-Service-Abonnements über die Services und andere Integrationspartnern und Service-Provider. Für diese Services von Drittanbietern können eigene Nutzungsbedingungen und Richtlinien gelten, die für Ihre Nutzung dieser Services maßgeblich sind. Wir haben keinerlei Kontrolle über Services von Drittanbietern und übernehmen für Services von Drittanbietern oder Transaktionen mit diesen Anbietern oder für deren Handlungen keine Haftung. Bei der Nutzung von Drittanbieter-Services sind Sie allein für Ihre Sicherheit verantwortlich. Ferner erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Services von Drittanbietern jederzeit, nach eigenem Ermessen und ohne vorherige Ankündigung aussetzen, zugangstechnisch beschränken oder gänzlich aus unserem Angebot entfernen können. Für eine derartige Aussetzung, Deaktivierung oder Entfernung sind wir Ihnen gegenüber nicht haftbar. Dies gilt ohne jegliche Einschränkung für entgangene Gewinne und Einnahmen, verlorene Daten und Geschäftswerte oder sonstige immateriellen Schäden, die Ihnen aus diesen Gründen entstehen können (sofern dies laut geltendem Gesetz nicht ausdrücklich untersagt ist). 

4.2. Websites von Dritten. Innerhalb der Services können Sie auf Links (Weiterleitungen) zu Websites von Dritten stoßen. Der Zugriff auf Websites von Dritten erfolgt auf Ihr eigenes Risiko. Wir haben keinerlei Kontrolle über diese Websites und die Handlungen dieser Dritten und lehnen daher jedwede diesbezügliche Haftung ab.

4.3. Benutzerinhalte. Die Services können gegebenenfalls Benutzerinhalte enthalten, die (a) beleidigend oder anstößig sind; (b) fehlerhaft sind; (c) gegen Rechte an geistigem Eigentum, Geschäftsgeheimnisse, Persönlichkeitsrechte, Publizitätsrechte oder sonstige Rechte verstoßen oder den guten Ruf von Ihnen oder Dritten schädigen; (d) Schäden an Ihrem Computer oder Netzwerk, oder denen von Dritten, verursachen können; (e) die rechtswidrig oder illegal sind, oder (f) weiteren Bedingungen und Richtlinien von Dritten unterliegen oder Gesetzen zu geistigem Eigentum, Geschäftsgeheimnissen, Persönlichkeitsrechten oder sonstigen Gesetzen unterliegen, sofern sie heruntergeladen, kopiert oder verwendet werden. Durch die Bereitstellung unserer Services erklären oder implizieren wir keinesfalls, dass wir mit sämtlichen Benutzerinhalten von Ihnen oder anderen Benutzern einverstanden sind oder davon ausgehen, dass Benutzerinhalte zutreffend, nützlich, rechtmäßig oder harmloser Natur sind. Wir sind kein Herausgeber von Benutzerinhalten und haften daher auch nicht für Inhalte, die im Rahmen unserer Services von Ihnen oder anderen Benutzern hochgeladen, gepostet, veröffentlicht oder anderweitig zugänglich gemacht werden. Sie allein sind dafür verantwortlich, entsprechende Vorsichtsmaßnahmen zu treffen und Ihre Person, Ihren Computer und Ihr Netzwerk vor Benutzerinhalten zu schützen, auf die im Rahmen der Services zugegriffen werden kann.

4.4. Squarespace Specialists. Bestimmte Bestandteile unserer Services enthalten gegebenenfalls Verzeichnisse und Informationen von unabhängigen Squarespace-Benutzern („Squarespace Specialists“), die Ihnen bei der Verwendung der Services behilflich sein können. Zu den Squarespace Specialists gehören Benutzer, die als Acuity-Experten bezeichnet werden. Squarespace Specialists sind nicht bei Squarespace beschäftigt und werden auch nicht von Squarespace unterstützt. Zudem besteht keine Partnerschaft mit Squarespace Specialists. Squarespace Specialists fallen daher unter die Definition der Services von Drittanbietern in Abschnitt 4.1.

4.5. Squarespace Logo. Squarespace Logo beinhaltet Symbole aus The Noun Project, Inc. („Noun Project“). Noun Project ist ein Service von einem Drittanbieter gemäß Definition in Abschnitt 4.1, und Ihre Nutzung dieser Symbole unterliegt den Bedingungen von Noun Project.

4.6. Bedingungen für Entwickler. Squarespace kann Ihnen Funktionen zur Verfügung stellen, damit Sie sich mittels Entwicklertools (gemäß Definition in Bedingungen für Entwickler) mit einem Service von Drittanbietern verbinden, diesen integrieren oder Informationen an diesen weitergeben. Durch den Zugriff auf oder die Nutzung der Entwickler-Tools, bzw. die Gewährung des Zugriffs auf oder die Nutzung der Entwickler-Tools an einen Drittanbieter-Service, erklären Sie sich mit den Bedingungen für Entwickler einverstanden. Jeglicher Zugriff auf bzw. jegliche Nutzung solcher Services von Drittanbietern erfolgt auf eigenes Risiko, unter Ihrer Verantwortung und unterliegt den Bedingungen für Services von Drittanbietern in Abschnitt 4.1.

5.         Unser geistiges Eigentum

Squarespace ist durch verschiedene Gesetze zur Wahrung des geistigen Eigentums umfassend geschützt. In diesem Abschnitt fassen wir zusammen, was unser Eigentum ist und welche Sharing-Grundsätze wir vertreten.

5.1. Squarespace gehört Squarespace. Die Services sind durch Urheberrechte, Markenzeichen und sonstige US-amerikanische und ausländische Gesetze geschützt. Durch die vorliegende Vereinbarung ergeben sich für Sie keinerlei Rechte, Ansprüche oder berechtigte Interessen an den Services, den Inhalten anderer Benutzer sowie an unseren Marken, Logos oder sonstigen Merkmalen unserer Marke. Dies gilt auch für geistiges Eigentum und Geschäftsgeheimnisse sowie Inhalte anderer Benutzer innerhalb der Services. Sie willigen ein, die Services oder Inhalte anderer Benutzer nicht zu verändern, umzuwandeln oder anderweitig zur Erstellung abgeleiteter Werke zu nutzen.

5.2. Wir können Ihr Feedback unentgeltlich verwenden. Wir begrüßen Ihre Rückmeldungen, Ideen und Vorschläge („Feedback“) ausdrücklich. Sie willigen jedoch ein, dass wir Ihr Feedback ohne jegliche Einschränkung oder entsprechende Verpflichtung Ihnen gegenüber selbst nach Vertragsbeendigung noch verwenden dürfen. Dieser Abschnitt hat keinerlei Einfluss auf Rechte, die Sie gemäß geltenden Datenschutzgesetzen haben, und schränkt diese nicht ein.

5.3. Unsere Demo-Inhalte. Wir stellen gegebenenfalls Templates oder sonstige Produkte mit Demo-Inhalten bereit, um Sie zu inspirieren und Ihre Kreativität anzuregen. Hierzu zählen ohne jegliche Einschränkung Texte, Fotos, Bilder, Grafiken, Ton- und Videoaufnahmen („Demo-Inhalte“). Sofern wir Ihnen gegenüber keine gegenteiligen Angaben machen, dürfen Sie die Demo-Inhalte (oder Teile davon) nicht auf Ihrer Website belassen und diese nicht verbreiten, öffentlich ausstellen, für öffentliche Auftritte nutzen oder anderweitig veröffentlichen.

5.4. Unsere Betas sind noch in der Beta-Phase. Unter Umständen veröffentlichen wir Produkte und Funktionen, die sich noch in der Test- und Evaluierungsphase befinden. Diese Services sind als Beta, Vorschau oder frühzeitiger Zugriff (oder ähnlich) gekennzeichnet und im Hinblick auf ihre Zuverlässigkeit demnach nicht zwangsläufig mit unseren Services vergleichbar.

6.         Unsere Rechte

Zum effektiven Betrieb und zur Wahrung der Sicherheit und Integrität von Squarespace müssen wir jederzeit kontrollieren können, was innerhalb unserer Services geschieht.

6.1. Wichtige Dinge, auf die wir Einfluss haben. Wir behalten uns folgende Rechte vor und können diese jederzeit, nach eigenem Ermessen und ohne jede Haftung ausüben, ohne Sie vorher darüber in Kenntnis zu setzen (sofern dies laut geltendem Gesetz nicht ausdrücklich untersagt ist): (a) Wir können unsere Services und deren Funktionalität gänzlich oder in Teilen ändern; (b) wir können den Zugriff auf unsere Services gänzlich oder in Teilen aussetzen oder einstellen; (c) wir können Ihre Verwendung oder Ihren Zugriff auf unsere Services gänzlich oder in Teilen einstellen, aussetzen oder einschränken; (d) wir können Ihren Zugriff auf Ihre Benutzerkonten oder Ihre Websites gänzlich oder in Teilen einstellen, aussetzen, einschränken oder deaktivieren; und (e) wir können die zulässigen Kriterien zur Nutzung unserer Services ändern (wenn derartige Änderungen der zulässigen Kriterien an Ihrem Wohnort laut Gesetz untersagt sind, können wir Ihnen das Recht zur Nutzung unserer Services innerhalb dieses rechtlichen Zuständigkeitsbereichs entziehen). 

6.2. Umgang mit Eigentumsstreitigkeiten. Mitunter kommt es im Hinblick auf die Eigentumsverhältnisse eines Benutzerkontos oder einer Website zu Streitigkeiten zwischen Parteien, wie etwa zwischen einem Unternehmen und seinem Mitarbeiter oder zwischen einem Web-Designer und dessen Kunden. Grundsätzlich versuchen wir, uns nicht in derartige Streitigkeiten einzumischen. Dennoch behalten wir uns das Recht vor, den rechtmäßigen Eigentümer eines Kontos oder einer Website jederzeit, nach eigenem Ermessen und ohne Sie darüber in Kenntnis zu setzen, zu bestimmen und ein Konto oder eine Website an diesen Eigentümer zu übertragen. In dieser Hinsicht ist unsere Entscheidung endgültig. Wenn es uns nicht möglich ist, den rechtmäßigen Eigentümer eindeutig zu bestimmen, behalten wir uns das Recht vor, ein Konto oder eine Website so lange aus dem Verkehr zu ziehen, bis die Streitparteien eine Einigung erzielt haben. Darüber hinaus können wir zum Zwecke der Bestimmung des rechtmäßigen Eigentümers auf der Vorlage von Dokumenten bestehen. Hierbei kann es sich etwa um einen amtlichen Lichtbildausweis, eine Kreditkartenabrechnung oder eine Gewerbeerlaubnis handeln.

6.3. HTTPS-Verschlüsselung. Wir können Ihnen HTTPS-Verschlüsselung für Ihre Websites anbieten. Durch die Registrierung einer eigenen Domain mithilfe unserer Services oder durch die Weiterleitung einer eigenen Domain zu den Services erteilen Sie uns die Erlaubnis, ein Zertifikat zu erstellen und aufzubewahren, dessen alleiniger Zweck darin besteht, Ihnen HTTPS-Verschlüsselung für Ihre Websites bereitzustellen. 

7.         Datenschutz 

Unsere Datenschutzerklärung erläutert, wie wir Ihre personenbezogenen Daten für unsere eigenen Zwecke sammeln, verwenden und weitergeben. Lesen Sie diese Erklärung sorgfältig durch. Beachten Sie aber, dass sie nicht Teil dieser Vereinbarung ist und Änderungen unterliegen kann. Es ist sehr wichtig, dass Sie die Datenschutzgesetze einhalten, wenn Sie die Services nutzen, z. B. wenn Sie personenbezogene Daten von anderen erheben oder Cookies oder ähnliche Technologien verwenden (einschließlich der Technologien, die wir Ihnen auf Anfrage bereitstellen, z. B. für Web-Statistiken). Unsere Ergänzung zur Datenverarbeitung erläutert, wie wir auf Ihre Anweisung hin personenbezogene Daten von anderen Benutzern, die Sie mithilfe der Services erheben, oder Ihre Benutzerinhalte, die personenbezogene Daten von anderen Benutzern enthalten, handhaben. Sie sollten diese ebenfalls sorgfältig durchlesen.

7.1. Datenschutzerklärung. Durch die Nutzung der Services bestätigen Sie, dass Sie unsere Datenschutzerklärung gelesen und verstanden haben. Es handelt sich allerdings nicht um ein vertraglich bindendes Dokument und ist nicht Teil dieser Vereinbarung. Außerdem können wir es gelegentlich ändern. 

7.2. Ergänzung zur Datenverarbeitung. Unsere Ergänzung zur Datenverarbeitung ist Teil dieser Vereinbarung. 

7.3. Sie müssen die Gesetze zu Datenschutz und -sicherheit einhalten. Sie erklären sich einverstanden und gewährleisten, dass Sie allein dafür verantwortlich sind, dass Sie bei der Verwendung Ihrer Websites oder der Services die anwendbaren Gesetze und Bestimmungen zu Datenschutz und -sicherheit einhalten (einschließlich, wo zutreffend, der Datenschutz-Grundverordnung der EU und der Datenschutzrichtlinie und -bestimmung für elektronische Kommunikation der EU), einschließlich der Anforderungen bzgl. Mitteilung und Einholung der Zustimmung. Dies betrifft ohne jegliche Einschränkung die Sammlung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten durch Sie, wenn Sie Ihre Websites und die Services nutzen, um Marketingmitteilungen und sonstige elektronische Kommunikation an Einzelpersonen zu senden, und wenn Sie Cookies und ähnliche Technologien auf Ihren Websites nutzen (einschließlich insbesondere derjenigen, die wir auf Ihre Anfrage hin im Rahmen der Services bereitstellen, z. B. für Statistiken in Ihrem Auftrag).

7.3.1. Datenschutzerklärungen. Wenn dies nach geltendem Recht erforderlich ist, müssen Sie Ihren Endbenutzern auf Ihren Websites eine gesetzeskonforme Datenschutzerklärung zur Verfügung stellen. 

7.3.2. Cookies und ähnliche Technologien. Wenn dies nach geltendem Recht erforderlich ist, müssen Sie Ihren Endbenutzern auf Ihren Websites eine gesetzeskonforme Cookie-Richtlinie zur Verfügung stellen. Wo dies erforderlich ist, müssen Sie sowohl für sich selbst als auch für uns eine gültige Zustimmung für Cookies oder ähnliche Technologien einholen, die auf Ihrer Website oder über Ihre Website verwendet werden (einschließlich derjenigen, die wir auf Ihre Anfrage hin oder mit Ihrer Erlaubnis bereitstellen), einschließlich, sofern zutreffend, gemäß der Datenschutzrichtlinie und -bestimmung für elektronische Kommunikation der EU und unter den für den gleichen Zweck geltenden nationalen Gesetzen. In unserer Cookie-Richtlinie finden Sie weitere Informationen über die Verwendung von Cookies und ähnlichen Technologien. 

7.4. Schutz und Verbesserung der Services. Sie erklären sich einverstanden, dass wir unsere Services mittels der Analyse Ihrer Nutzung unserer Services, der Nutzung Ihrer Websites durch Ihre Endbenutzer und/oder durch die Analyse Ihrer personenbezogenen Daten, und die Ihrer Endbenutzer, in anonymisierter, pseudonymisierter, entpersonalisierter und/oder zusammengefasster Form schützen und verbessern können. Wenn dies nach anwendbarem Gesetz erforderlich ist, müssen Sie dies in Ihrer Datenschutzerklärung erläutern. In unserer Datenschutzerklärung erhalten Sie weitere Informationen darüber, wie wir dies handhaben.

8.         Urheberrecht

 Wir halten uns an Urheberrechtsgesetze und reagieren gemäß unseren Copyright-Richtlinien auf Beschwerden wegen Verstößen gegen das Urheberrecht.

Wir respektieren das geistige Eigentum Dritter und erwarten dies auch von Ihnen. Wir reagieren auf Benachrichtigungen wegen mutmaßlicher Verstöße gegen das Urheberrecht, sofern diese den gesetzlichen Vorgaben entsprechen. Bei derartigen Benachrichtigungen sind jedoch bestimmte Verfahren zu beachten. Näheres hierzu entnehmen Sie bitte unseren Urheberrechtsrichtlinien, auf die im Zuge dieser Vereinbarung zu Referenzzwecken verwiesen wird. Wir behalten uns das Recht vor, Inhalte, die vermeintlich gegen Urheberrechte verstoßen, zu entfernen oder zu sperren. Benutzerkonten von Personen, die wiederholt gegen das Urheberrecht verstoßen, können zudem ohne Erstattungsanspruch geschlossen werden. 

9.         Kostenpflichtige Services und Gebühren

Bei bestimmten Services von Squarespace handelt es sich um kostenpflichtige Services. Aus diesem Abschnitt geht hervor, wie Zahlungen für diese kostenpflichtigen Services abgewickelt werden. Bestimmte kostenpflichtige Services, wie etwa Domain-Registrierungen und Website-Abonnements, stellen wir in regelmäßigen Abständen automatisch in Rechnung (beispielsweise monatlich oder jährlich). Dies ist nicht der Fall, wenn Sie die automatische Verlängerungsoption deaktivieren oder Ihr Abonnement kündigen. Diese Möglichkeit steht Ihnen jederzeit offen.

9.1. Gebühren. Sie erhalten Zugang zu bestimmten Teilbereichen unserer Services, indem Sie eine entsprechende Gebühr entrichten (solche zusätzlichen Services werden „kostenpflichtige Services“ genannt). Kostenpflichtige Services sind solange gültig, bis sie gekündigt oder gemäß den Bestimmungen dieser Vereinbarung eingestellt werden. Wir setzen Sie über die fälligen Gebühren für kostenpflichtige Services in Kenntnis, bevor wir diese in Rechnung stellen. Kostenpflichtige Services können jederzeit innerhalb unserer Services gekündigt werden. Wenn Sie die fälligen Zahlungen für kostenpflichtige Services nicht termingerecht leisten, behalten wir uns das Recht vor, Ihren Zugang zu den kostenpflichtigen Services auszusetzen oder zu widerrufen. Darüber hinaus können im Zusammenhang mit bestimmten Teilbereichen unserer Services Transaktionsgebühren und sonstige zusätzliche Gebühren anfallen. Auch über diese Kosten setzen wir Sie in Kenntnis, bevor wir sie in Rechnung stellen. Unsere Gebühren werden in einer Rechnung aufgeführt, die wir Ihnen im Rahmen unserer Services innerhalb Ihres/Ihrer Kontos/Konten der Zahlungsdienstleister für E-Commerce-Geschäfte und/oder einer Rechnung eines Mobile App Store zustellen, sofern keine anderweitigen Angaben gemacht wurden. Bitte beachten Sie, dass verschiedene kostenpflichtige Services über unterschiedliche Gebühren und Abos verfügen, und die Kündigung eines kostenpflichtigen Service möglicherweise nicht die Kündigung aller kostenpflichtigen Services bedeutet.

9.2. Steuern. Sämtliche Gebühren verstehen sich exklusive sämtlicher anfallenden Steuern auf Bundes-, Landes- oder Kommunalebene oder in sonstiger Form („Steuern“), soweit nicht ausdrücklich etwas anderes angegeben ist. Sie allein sind für sämtliche anfallenden Steuern verantwortlich. Darüber hinaus werden wir zusätzlich zu den Gebühren für unsere Services auch Steuern berechnen, sofern dies erforderlich ist. Im Falle einer Steuerbefreiung müssen Sie uns einen gültigen Nachweis über Ihre Steuerbefreiung vorlegen. Wir behalten uns das Recht vor, nach eigenem Ermessen über die Gültigkeit der Dokumentation zu entscheiden. Eine Steuerbefreiung kann nur ab dem Datum geltend gemacht werden, an dem ein entsprechender Nachweis bei uns eingegangen ist, sofern wir von der Gültigkeit und Anwendbarkeit überzeugt sind. Falls Squarespace gesetzlich verpflichtet ist, beim Verkauf an Sie indirekte Steuern (z. B. Mehrwertsteuer oder Steuer auf Waren und Dienstleistungen) gemäß den Gesetzen Ihres Landes (wo Sie ansässig sind, eine feste Adresse haben oder Ihren gewöhnlichen Wohnsitz haben) zu zahlen oder zu erheben, sind Sie für die Zahlung dieser indirekten Steuern verantwortlich. In Fällen, bei denen Squarespace nicht gesetzlich verpflichtet ist, indirekte Steuern auf einem Verkauf von kostenpflichtigen Services an Sie zu zahlen oder zu erheben, müssen Sie möglicherweise diese Steuern gemäß den Gesetzen Ihres Landes (wo Sie ansässig sind, eine feste Adresse haben oder Ihren gewöhnlichen Wohnsitz haben) selbst veranlagen.

9.3. Automatische Verlängerung von Abonnements. Zur Sicherstellung einer ununterbrochenen Servicebereitstellung stellen wir Ihnen kostenpflichtige Services automatisch ab dem Datum in Rechnung, an dem Sie Ihre erste Zahlung an uns getätigt haben. Dies gilt für jeden weiteren Verlängerungszeitraum bis zur Kündigung. Ihr Verlängerungszeitraum entspricht daher dem Verlängerungszeitraum Ihres aktuellen Abonnements. Wenn Sie beispielsweise ein monatliches Abonnement nutzen, wird sich auch jeder weitere rechnungswirksame Verlängerungszeitraum auf einen (1) Monat belaufen. Den jeweils fälligen Betrag rechnen wir automatisch über die bei uns hinterlegte Zahlungsmethode ab. Wenn Sie einen kostenpflichtigen Service erwerben, in dessen Rahmen eine automatische Verlängerungsoption mit entsprechender Zahlung vorgesehen ist, setzen wir Sie im Vorfeld darüber in Kenntnis. Die automatische Verlängerungsoption kann jederzeit über die Services deaktiviert werden.

9.4. Rückerstattungen. Auch wenn Sie kostenpflichtige Services jederzeit kündigen können, erhalten Sie nicht zwangsläufig eine Rückerstattung. Wir behalten uns vor, in dieser Hinsicht nach eigenem Ermessen zu entscheiden, sofern gesetzlich nichts anderes vorgeschrieben ist. Wir bieten eine kostenlose Probephase an, damit Sie sich mit Ihrem Website-Abonnement vertraut machen können. Beachten Sie bitte, dass die anwendbaren gesetzmäßigen Widerrufsrechte möglicherweise keine Erstattung zur Folge haben, da wir während dieser Probephase keine Gebühren erheben.

9.5. Gebührenänderungen. Wir können unsere Gebühren jederzeit ändern. Wir setzen Sie im Rahmen unserer Services frühzeitig über Gebührenänderungen in Kenntnis. Neue Gebühren werden nicht rückwirkend geltend gemacht. Wenn Sie mit den Gebührenänderungen nicht einverstanden sind, steht Ihnen das Recht zu, die Änderung durch eine Kündigung der entsprechenden kostenpflichtigen Services abzulehnen. Diese muss jedoch vor Ihrem nächsten Zahlungstermin erfolgen.

9.6. Rückbuchungen. Wenn Sie Ihre Bank oder Ihr Kreditkartenunternehmen anweisen, uns gegenüber fällige Gebührenzahlungen jeglicher Art zu verweigern, zurückzubuchen oder auf sonstigem Wege rückgängig zu machen („Rückbuchungen“), kann dies eine automatische Schließung Ihres Benutzerkontos zur Folge haben. Wenn Sie Fragen in Bezug auf eine an uns geleistete Zahlung haben, wenden Sie sich bitte zunächst an unsere Kundenbetreuung, bevor Sie eine Rückbuchung veranlassen. Wir behalten uns das Recht vor, Rückbuchungen jeglicher Art anzufechten.

9.7. Unser Zahlungsdienstleister. Zur Abwicklung von Zahlungen beauftragen wir einen Drittanbieter (den „Zahlungsdienstleister“), der zu Zahlungszwecken jeweils das Zahlungskonto belastet, das Sie in Ihrem Benutzerkonto hinterlegt haben. Die Zahlungsabwicklung unterliegt dieser Vereinbarung sowie den allgemeinen Geschäftsbedingungen und der Datenschutzerklärung des Zahlungsdienstleisters. Unser derzeitiger Zahlungsdienstleister ist Stripe. Näheres zur Abwicklung Ihrer Zahlung durch Stripe erfahren Sie in den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung von Stripe. Sie erklären sich bereit, sämtliche Zahlungen für Einkäufe jeglicher Art gemäß den zum jeweiligen Zeitpunkt geltenden Preis und gemäß den jeweils gültigen Zahlungsbedingungen über den Zahlungsdienstleister an uns zu leisten. Zudem willigen Sie ein, Zahlungen über die in Ihrem Benutzerkonto hinterlegte Zahlungsmethode abzuwickeln. Wir behalten uns das Recht vor, Fehler und Irrtümer jeglicher Art zu korrigieren bzw. unseren Zahlungsdienstleister entsprechend anzuweisen. Dies gilt auch für den Fall, dass eine Zahlungsaufforderung bereits versandt wurde oder eine Zahlung bereits bei uns eingegangen ist. 

9.8. Gebühren für Services von Drittanbietern. Services von Drittanbietern, die innerhalb unserer Services käuflich erworben werden, unterliegen unter Umständen anderen Erstattungsrichtlinien, die im Ermessen des jeweiligen Drittanbieters liegen. Die Zahlungsbedingungen für solche Services von Drittanbietern können im Laufe des Kaufprozesses zugänglich sein, wie etwa durch einen entsprechenden Link zu den geltenden Zahlungsbedingungen. Sie allein sind dafür verantwortlich, zu überprüfen, ob Sie Services von Drittanbietern käuflich erwerben oder kündigen können und ob in dieser Hinsicht ein Erstattungsanspruch besteht. Sofern in dieser Vereinbarung nicht anders angegeben, besteht uns gegenüber keinerlei Erstattungsanspruch für käuflich erworbene Services von Drittanbietern.

10.       Ihre E-Commerce-Aktivitäten auf Squarespace 

Wir stellen Ihnen nützliche Tools zur Verfügung, die Ihnen bei Ihren E-Commerce-Aktivitäten auf Squarespace behilflich sind. Dies betrifft beispielsweise den Verkauf von Produkten und das Sammeln von Spenden. Sie allein sind jedoch für Ihre E-Commerce-Aktivitäten verantwortlich und wir lehnen jegliche diesbezügliche Haftung ausdrücklich ab. Zudem sollten Sie sichergehen, sich jederzeit an unsere E-Commerce-Regeln zu halten, da wir Ihr Benutzerkonto andernfalls schließen könnten. Bei der Nutzung eines Drittanbieters zur Abwicklung von Zahlungen im Zusammenhang mit Ihren E-Commerce-Aktivitäten ist überdies zu beachten, dass in diesem Fall eine Geschäftsbeziehung zu dem gewählten Anbieter und nicht zu uns besteht.  

10.1. Verantwortlichkeit im E-Commerce-Geschäft. Im Rahmen unserer Services erhalten Sie Zugang zu Funktionen, mit deren Hilfe Sie Produkte und Dienstleistungen anbieten, verkaufen oder entsprechende Zahlungen von Ihren Endverbrauchern einziehen können (derartige Aktivitäten werden als „Ihre E-Commerce-Geschäfte“ bezeichnet). Wir sind an Ihren E-Commerce-Geschäften nicht beteiligt und lehnen daher jedwede diesbezügliche Haftung ab. Sie allein sind für Ihre E-Commerce-Geschäfte sowie für die Einhaltung sämtlicher Gesetze und Bestimmungen in diesem Zusammenhang verantwortlich. Dies betrifft ohne jegliche Einschränkung:  

10.1.1. Steuern. Sie allein sind verantwortlich für (a) sämtliche Steuern und Gebühren im Zusammenhang mit Ihren E-Commerce-Geschäften, was ohne jegliche Einschränkung auch für sämtliche Steuern gilt, die in Verbindung mit Ihren E-Commerce-Geschäften durch den Kauf oder Verkauf von Produkten oder Dienstleistungen anfallen. Ferner gilt dies für (b) die Erhebung, Erklärung und Rückführung von sämtlichen anfallenden Steuern an die zuständigen Ämter und Behörden; für (c) die Weiterleitung von Informationen über zu entrichtende Steuern an Ihre Endverbraucher und das Ausstellen von Rechnungen gemäß geltenden Gesetzen an diese; (d) die Überwachung von Schwellenwerten bzgl. Fernverkäufen in der EU und anderer indirekter Steuern (z. B. Mehrwertsteuer oder Steuer auf Waren und Dienstleistungen) und Schwellenwerten für die Registrierung in den Ländern, wo Sie Kunden haben oder in die Sie Waren liefern oder in denen Sie Services anbieten und (e) die Registrierung für indirekte Steuern in Ländern, in denen Sie dies registrieren müssen. Darüber hinaus nehmen Sie zur Kenntnis, dass Steuerschätzungen, Berichte und entsprechende Materialien, die wir im Rahmen unserer Services bereitstellen, ausschließlich der Veranschaulichung dienen und im Hinblick auf die Einhaltung Ihrer steuerlichen Pflichten keinerlei Rückschlüsse zulassen. Wir bieten keinerlei Steuerberatung, und unsere Aussagen dürfen nicht dahingehend ausgelegt werden. 

10.1.2. Erfüllung und Lieferung. Sie allein sind für die Vertragserfüllung sowie für die Lieferung Ihrer Produkten und Dienstleistungen an Ihre Endverbraucher verantwortlich.  

10.1.3. Reklamationen und Gewährleistungen. Sie allein sind für Reklamationen und Gewährleistungen jeglicher Art im Zusammenhang mit Ihren E-Commerce-Geschäften und für von Endverbrauchern an Sie gerichtete Reklamationen verantwortlich. 

10.1.4. Kundenbetreuung. Sie allein sind für den Umgang mit Kommentaren oder Beschwerden im Zusammenhang mit Ihren E-Commerce-Geschäften verantwortlich. Dies betrifft ohne jede Einschränkung auch sämtliche Probleme in Bezug auf Zahlungen, Werbeaktionen, Rückerstattungen oder Rückbuchungen. Sie stimmen zu, auf Ihren Websites zutreffende und vollständige Angaben zu Ihren Kontaktinformationen zu machen, sodass Ihre Endverbraucher Kommentare und Beschwerden an Sie übermitteln können.

10.1.5. Nutzungsbedingungen, Richtlinien und Einhaltung gesetzlicher Vorschriften. Sie willigen ein, auf Ihren Websites eine eigene Datenschutzerklärung und Cookie-Richtlinie sowie weitere von geltenden Gesetzen vorgeschriebene Bestimmungen zu veröffentlichen und ausdrücklich auf diese hinzuweisen. Darüber hinaus bürgen Sie dafür, dass alle Ihre Websites und E-Commerce-Geschäfte sowie Ihr Verhalten den geltenden gesetzlichen Vorschriften und Bestimmungen entsprechen. Ferner erklären Sie sich einverstanden, dass wir keinerlei Rechtsauskunft in Bezug auf solche Nutzungsbedingungen, Richtlinien oder deren Einhaltung geben können.

10.1.6. Verbraucherschutz-, E-Commerce- und sonstige Gesetze. Sie sind auch für die Einhaltung von Verbraucherschutz-, E-Commerce- und sonstigen damit zusammenhängenden Gesetzen verantwortlich.

10.2. E-Commerce-Beschränkungen. Sie dürfen keine Produkte oder Dienstleistungen anbieten oder verkaufen, die nach unserem Ermessen (a) als gefährlich, unecht, gestohlen, betrügerisch, missbräuchlich oder nachteilig für unsere Interessen oder unseren Ruf einzustufen sind. Dies gilt ebenso für Produkte und Dienstleistungen, die (b) nicht verkauft, vertrieben oder verwendet werden dürfen oder (c) anderweitig gegen geltende Gesetze und Bestimmungen verstoßen. Dies betrifft ohne jegliche Einschränkung auch das Recht an geistigem Eigentum, Geschäftsgeheimnisse, Persönlichkeits- oder Veröffentlichungsrechte, den Verbraucherschutz, Produktsicherheits- oder Handelsbestimmungen, Ausfuhrkontrollen, Vorschriften oder Sanktionen.

10.3. E-Commerce-Sperrung. Auch wenn uns dies widerstrebt, können wir Ihr Benutzerkonto, Ihre Websites und Ihre E-Commerce-Geschäfte jederzeit, nach eigenem Ermessen und ohne vorherige Ankündigung aussetzen, einschränken, zugangstechnisch beschränken oder gänzlich aus unserem Angebot entfernen, ohne dass daraus Haftungsansprüche für Sie oder Ihre Endverbraucher entstehen. Dies gilt ohne jegliche Einschränkung für entgangene Gewinne und Einnahmen, verlorene Daten und Geschäftswerte oder sonstige immaterielle Schäden, die aus diesen Gründen entstehen können (sofern dies laut geltendem Gesetz nicht ausdrücklich untersagt ist). Wenn Sie beispielsweise gegen diese Vereinbarung verstoßen, können wir Ihre E-Commerce-Geschäfte sperren. 

10.4. Zahlungsdienstleister für E-Commerce-Geschäfte. Um in Verbindung mit Ihren E-Commerce-Geschäften Zahlungen von Ihren Endverbrauchern entgegennehmen zu können, können Sie Ihre Websites mit externen Zahlungsdienstleistern („E-Commerce-Zahlungsdienstleister“) integrieren.Ihre Geschäftsbeziehung zu derartigen E-Commerce-Zahlungsdienstleistern wird durch die Geschäftsbedingungen und Richtlinien des jeweiligen E-Commerce-Zahlungsdienstleisters geregelt. Wir haben keinerlei Kontrolle über E-Commerce-Zahlungsdienstleister und lehnen daher jedwede diesbezügliche Haftung ab. Dies gilt auch für Transaktionen jeglicher Art, die Sie mit E-Commerce-Zahlungsdienstleistern durchführen oder abwickeln. E-Commerce-Zahlungsdienstleister fallen unter die Definition der Services von Drittanbietern gemäß Abschnitt 4.1. Auch wenn wir versuchen, Sie im Vorfeld in Kenntnis zu setzen, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir E-Commerce-Zahlungsdienstleister aller Art jederzeit, nach eigenem Ermessen und ohne vorherige Ankündigung sperren, einschränken oder zugangstechnisch beschränken oder gänzlich aus unseren Services entfernen können, ohne dass daraus Haftungsansprüche für Sie oder Ihre Endverbraucher entstehen. Dies gilt ohne jegliche Einschränkung für entgangene Gewinne und Einnahmen, verlorene Daten und Geschäftswerte oder sonstige immaterielle Schäden, die aus diesen Gründen entstehen können (sofern dies laut geltendem Gesetz nicht ausdrücklich untersagt ist).Ihr E-Commerce-Zahlungsdienstleister kann Ihnen Rechnungen für sämtliche Transaktionsgebühren ausstellen, die im Zusammenhang mit Ihren E-Commerce-Transaktionen anfallen. 

11.       Domains

Aus diesem Abschnitt geht hervor, wie wir unsere Domain-Services zur Verfügung stellen. Ihre Domain-Registrierungen unterliegen auch Vereinbarungen mit Dritten. Hierzu zählen etwa ICANN und unsere Registrierungsstelle, mit denen wir als Drittanbieter kooperieren.

11.1. Reseller-Services. Zur Bereitstellung unserer Domain-Services kooperieren wir mit Registraren (Registrierungsstellen), bei denen es sich um Drittanbieter handelt. Wenn Sie innerhalb unserer Services einen Domain-Namen registrieren bzw. einen bestehenden Domain-Namen verlängern oder übertragen, gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen des jeweiligen Registrars. Registrare fallen daher unter die Definition der Services von Drittanbietern in Abschnitt 4.1. Die gegenwärtige Registrierungsstelle für die Services ist Tucows Inc., und alle Registrierungen und Verlängerungen über die Services unterliegen den Geschäftsbedingungen von Tucows (die „Geschäftsbedingungen von Tucows“), in denen wir als der „Reseller“ definiert sind. Ein Verstoß gegen die Geschäftsbedingungen von Tucows Terms ist gleichzeitig ein Verstoß gegen diese Vereinbarung. 

11.2. ICANN. Ihre Nutzung unserer Domain-Services unterliegt den Richtlinien der Internet Corporation for Assigned Names and Numbers („ICANN“). Dies gilt ohne jegliche Einschränkung auch für Richtlinien zur Beilegung von Streitigkeiten. Ihre Rechte und Pflichten als Anmelder eines Domain-Namens, die sich aus der Vereinbarung über die Zulassung von Registrierungsstellen (Registrar Accreditation Agreement) von ICANN aus dem Jahr 2009 ableiten, sind hier zusammengefasst: Näheres über die Registrierung eines Domain-Namens im Allgemeinen erfahren Sie hier. Ländercode-Top Level Domain-Namen unterliegen möglicherweise nicht den ICANN-Richtlinien. In solchen Fällen sind die geltenden Richtlinien in den Geschäftsbedingungen von Tucows festgelegt.

11.3. Übertragungen, Verlängerungen und Rückerstattungen. Die Übertragung eines Domain-Namens ist innerhalb der ersten sechzig (60) Tage nach erfolgter Registrierung eventuell nicht möglich. Für Verlängerungen gilt, dass wir oder unser Registrar stets versuchen, Sie dreißig (30) Tage vor, fünf (5) Tage vor und drei (3) Tage vor dem geplanten Verlängerungsdatum Ihrer Domain zu informieren. Dennoch willigen Sie ein, dass Sie allein für die Verlängerung Ihrer Domain verantwortlich sind. Wenn Sie den Kauf eines Domain-Namens innerhalb der ersten fünf (5) Tage nach dem Kauf stornieren, können wir Ihnen gegebenenfalls den vollen Kaufpreis erstatten, falls die Geschäftsbedingungen von Tucows dies zulassen. Im Zusammenhang mit Domain-Übertragungen oder -Verlängerungen besteht jedoch kein Erstattungsanspruch. 

12.       Laufzeit und Kündigung

Wir oder Sie können diese Vereinbarung jederzeit beenden.

Diese Vereinbarung ist solange gültig, bis sie von unserer oder Ihrer Seite beendet wird. Sie können diese Vereinbarung jederzeit innerhalb unserer Services kündigen. Wir behalten uns das Recht vor, Ihre Nutzung der Services bzw. Ihren Zugriff auf die Services als Ganzes oder in Teilen, bzw. deren Funktionalität, nach eigenem Ermessen und ohne vorherige Ankündigung zu ändern, auszusetzen oder einzustellen, zu kündigen, einzuschränken oder zu deaktivieren. So können wir beispielsweise Ihre Nutzung unserer Services als Ganzes oder in Teilen aufheben oder beenden, wenn Sie gegen diese Bedingungen oder unsere Richtlinien zur angemessenen Nutzung verstoßen. Wir werden uns bemühen, Ihnen die Aussetzung oder Kündigung der Services als Ganzes oder in Teilen innerhalb einer angemessenen Frist mitzuteilen. Sämtliche Teile dieser Vereinbarung, die ihrer Natur gemäß über eine Beendigung des Vertragsverhältnisses hinaus Bestand haben, werden auch über eine Beendigung des Vertragsverhältnisses hinaus Bestand haben. Dies gilt ohne jegliche Einschränkung für Ihre Inhalte, Ihr geistiges Eigentum, Haftungsausschlüsse, Haftungsbeschränkungen, Ersatzleistungen, Schlichtungen und Zusatzbedingungen.

13.       Haftungsausschlüsse.

Wir leisten harte Arbeit, um Squarespace zu einer großartigen Plattform zu machen. Unsere Services werden jedoch ohne Mängelgewähr und etwaige Garantien bereitgestellt.

13.1. Haftungsausschlüsse Im Hinblick auf unsere Services spricht Squarespace weder implizit noch explizit Garantien aus. Dies gilt im größtmöglichen gesetzlich zulässigen Umfang. Die Services werden „wie besehen“ und „wie verfügbar“ bereitgestellt. Darüber hinaus übernimmt Squarespace im Hinblick auf die Zusicherung allgemeiner Gebrauchstauglichkeit, die Eignung für einen bestimmten Zweck und die Nichtverletzung von Schutzrechten keinerlei Gewähr. Auskünfte und Informationen in mündlicher oder schriftlicher Form, die Sie von Squarespace erhalten, sind niemals mit Gewährleistungen irgendeiner Art verbunden. Squarespace übernimmt keine Gewähr dafür, dass die Services: (a) fristgerecht, ununterbrochen und fehlerfrei bereitgestellt werden; (b) Ihren Anforderungen oder Erwartungen entsprechen; oder (c) frei von Viren oder sonstigen schädlichen Komponenten sind. Squarespace stellt die Services jedoch mit angemessener Sorgfalt bereit.

13.2. Ausnahmen. Unter bestimmten Umständen verbieten einige Gerichtsbarkeiten die Haftungsausschlüsse in Abschnitt 13.1. Daher treffen diese möglicherweise nicht auf Sie zu. Die Haftungsausschlüsse gelten allerdings im größtmöglichen durch das anwendbare Recht gestatteten Umfang. Sie verfügen möglicherweise über andere gesetzliche Rechte, und der Inhalt dieser Vereinbarung berührt Ihre gesetzlichen Rechte oder Rechte unter zwingendem Recht nicht. Die Dauer der ggf. vorhandenen gesetzlich erforderlichen Gewährleistungen ist auf den größtmöglichen durch das anwendbare Recht gestatteten Umfang beschränkt.

14.       Haftungsbeschränkung

Wenn durch Ihre Nutzung von Squarespace ein Schaden entsteht, haften wir nur in beschränktem Umfang.

Sofern Sie kein Verbraucher in der EU-sind, bestätigen Sie und erklären sich einverstanden, dass im größtmöglichen gesetzlich zulässigen Umfang Squarespace und seine verbundenen Unternehmen sowie seine und deren Vorstandsmitglieder, Führungskräfte, Mitarbeiter und Agenten keinerlei Gewähr für Ansprüche jeglicher Art übernehmen, die aus den Services oder dieser Vereinbarung hervorgehen: (a) indirekte, besondere, mittelbare, exemplarische, Straf- oder Folgeschäden sowie Bußgelder jeglicher Art; (b) entgangene Gewinne und Einnahmen, verlorene Daten und Geschäftswerte oder sonstige immaterielle Schäden jeglicher Art; (c) sämtliche Schäden im Zusammenhang mit Ihrem Zugang zu oder der Nutzung von, oder der Unmöglichkeit des Zugangs zu oder der Nutzung von Ihrem Konto in Gänze oder in Teilen, Ihrer Websites in Gänze oder in Teilen oder aller Services, einschließlich und ohne Einschränkung der Unterbrechung der Nutzung oder der Einstellung oder Änderung jedweder Teile der Services; (d) sämtliche Schäden im Zusammenhang mit Nichtverfügbarkeit, Zerstörung, Verlust, Beschädigung, Diebstahl, unbefugtem Zugriff oder nicht autorisierter Änderung von Inhalten, Informationen oder Daten, einschließlich und ohne Einschränkung Benutzerinhalte und Ihrer E-Commerce-Daten; (e) Benutzerinhalte oder sonstige Verhaltensweisen oder Inhalte von Benutzern oder Dritten, die die Services nutzen, einschließlich, aber nicht beschränkt auf, diffamierende, beleidigende oder rechtswidrige Verhaltensweisen oder Inhalte; oder (f) Services von Drittanbietern oder Websites von Drittanbietern, auf die über die Services zugegriffen wird. Wenn Sie ein Verbraucher in der EU sind, stellen wir, ungeachtet anderer Bestimmungen in dieser Vereinbarung, die Services mit angemessener Sorgfalt bereit, aber haften nicht für Verluste, die keine vernünftigerweise vorhersehbare Folge unseres Verstoßes dieser Vereinbarung waren (außer in Bezug auf Tod oder Personenschäden, die durch unsere Fahrlässigkeit oder Betrug aufgetreten sind). Diese Einschränkungen gelten für theoretische Haftungsansprüche jeglicher Art, ob aufgrund von Garantien, Verträgen, unerlaubten Handlungen, Fahrlässigkeit, Erfolgshaftung oder sonstiger Rechtstheorie. Dabei ist völlig unerheblich, ob Squarespace über einen potenziellen Schaden dieser Art informiert wurde, selbst wenn ein an dieser Stelle festgelegtes Rechtsmittel seinen eigentlichen Zweck nachweislich verfehlt. Im größtmöglichen gesetzlich zulässigen Umfang (unabhängig davon, ob Sie ein Verbraucher in der EU sind oder nicht) wird der gesamte Haftungsumfang von Squarespace für Forderungen, die aus den Services oder dieser Vereinbarung hervorgehen, keinesfalls mehr als zwanzig Dollar (20 USD) betragen. Alternativ werden die Beträge herangezogen, die Sie in den zwölf (12) Monaten unmittelbar vor dem Ereignis an Squarespace bezahlt haben, das für eine derartige Forderung ausschlaggebend war. Wenn Sie ein Verbraucher in der EU sind, haftet Squarespace nach den gesetzlichen Bestimmungen für vorsätzliche oder grobe Fahrlässigkeit unsererseits oder seitens unserer gesetzlicher Vertreter, Vorstandsmitglieder oder sonstiger Erfüllungsgehilfen. Mit einem „Verbraucher in der EU“ ist eine natürliche Person gemeint, die für die Zwecke außerhalb ihrer gewerblichen, geschäftlichen, handwerklichen oder beruflichen Tätigkeit (im Gegensatz zu einem Benutzer für geschäftliche oder kommerzielle Zwecke) für gewöhnlich im Europäischen Wirtschaftsraum wohnhaft ist. 

15.       Schadloshaltung

Wenn wir aufgrund Ihrer Handlungen verklagt werden, stehen Sie uns bei.

Sie erklären sich bereit, Squarespace und seine verbundenen Unternehmen sowie seine und deren Vorstandsmitglieder, Führungskräfte, Mitarbeiter und Agenten im größtmöglichen gesetzlich zulässigen Umfang schad- und klaglos zu halten und Schäden, Verluste, Haftungsansprüche, Kosten, Ansprüche, Forderungen, Bußgelder, Prämien und Ausgaben aller Art (ohne jegliche Einschränkung auch vertretbare Anwaltsgebühren und dazugehörige Kosten) abzuwenden, die aus folgenden Gründen entstehen können: (a) Ihr Verstoß gegen die vorliegende Vereinbarung; (b) Ihre Benutzerinhalte, Ihre Websites und Ihre E-Commerce-Geschäfte; (c) Forderungen jeglicher Art von Seiten Ihrer Endverbraucher, in ihrem Namen oder gegen Ihre Endverbraucher; und (d) Ihr Verstoß gegen Gesetze und Bestimmungen jeglicher Art bzw. gegen die Rechte oder den Ruf von Dritten; und (e) Forderungen von Steuerbehörden in einem beliebigen Land in Bezug auf Ihren E-Commerce-Betrieb, einschließlich, und ohne Einschränkung, Ihrer Verkäufe an einzelne Verbraucher (einschließlich Fernabsatz) und sonstiger Operationen, für die Squarespace gesamtschuldnerisch haftbar gemacht werden kann. Ihre Verpflichtungen zur Schadloshaltung unter diesem Abschnitt gelten nicht in dem Umfang, der direkt durch unseren Verstoß dieser Vereinbarung entstanden ist, oder, falls Sie ein Verbraucher in der EU sind, in dem Umfang, dass die Folgen nicht vernünftigerweise vorherzusehen waren.

16.       Streitbeilegung

Es kann sein, das dieser Abschnitt 16 nicht auf Sie zutrifft. Sollte dieser Abschnitt auf Sie zutreffen, willigen Sie ein, etwaige Probleme zunächst formlos mit uns zu erörtern, bevor Sie eine Forderung gegen Squarespace auf dem Rechtsweg geltend machen. Auch sind formelle Streitbeilegungsverfahren in Form eines Schiedsgerichtsverfahrens entsprechend den unten beschriebenen Regelungen durchzuführen, sofern Sie nicht wie unten beschrieben aus der Schiedsvereinbarung zurücktreten. Schließlich sind Forderungen dabei ausschließlich individuell und nicht als Teil einer Sammelklage geltend zu machen.

16.1. Anwendbarkeit. Dieser Abschnitt 16 gilt nur für: (a) Benutzer in den USA; (b) Benutzer außerhalb der USA, die nicht Verbraucher in der EU sind; oder (c) Verbraucher in der EU, die eine Forderung gegen Squarespace in den USA geltend machen (sofern dies nicht mit Abschnitt 17.2 in Konflikt steht). 

16.2. Informelle Beilegung. Sie willigen ein, Streitigkeiten zunächst formlos per E-Mail an legal@squarespace.com zu erörtern und Ihre Forderung näher zu beschreiben, bevor Sie diese gegen Squarespace auf dem Rechtsweg geltend machen. Wir werden uns darum bemühen, den Streit formlos durch eine E-Mail, im Rahmen eines Telefongespräches oder mit sonstigen Methoden zu lösen. Wenn wir den Streit nicht innerhalb von (30) Tagen nach Erhalt Ihrer ersten E-Mail beilegen können, können Sie oder Squarespace ein formelles Verfahren einleiten.

16.3. Schiedsvereinbarung. Sofern Sie nicht während der Widerspruchsfrist gemäß Abschnitt 16.4 widersprechen, erklären Sie und Squarespace sich einverstanden, jegliche Ansprüche, Streitigkeiten und Belange, die sich im Zusammenhang mit dieser Vereinbarung (einschließlich, aber nicht beschränkt auf deren Bestehen, Abschluss, Ausführung und Kündigung) und/oder den Services (einschließlich, aber nicht beschränkt auf außervertragliche Streitfälle und Belange) ergeben, über ein ein abschließendes und verbindliches Schiedsverfahren zu lösen, und Sie und Squarespace verzichten ausdrücklich auf das Recht eines offiziellen Gerichtsprozesses (einschließlich, aber nicht beschränkt auf Schwurgerichtsverfahren), mit Ausnahme der unten genannten Fälle. Im Vergleich zu Zivilprozessen sind Beweisverfahren und Berufungsrechte bei Schiedsgerichtsverfahren grundsätzlich eingeschränkt. Sonstige Rechte, die uns und Ihnen vor Gericht zustehen würden, finden im Rahmen eines Schiedsgerichtsverfahrens unter Umständen keine Anwendung. Im Rahmen eines Schiedsgerichtsverfahrens gibt es keinen Richter und keine Geschworenen, nur eine unabhängige Drittpartei wird als Schlichter fungieren. Zudem bestehen im Hinblick auf einen Schiedsspruch nur eingeschränkte Möglichkeiten der Revision vor Gericht.

16.4. Rücktritt aus der Schiedsvereinbarung. Sie können diese Vereinbarung zur Einleitung eines Schiedsgerichtsverfahrens ablehnen, indem Sie uns per E-Mail an arbitration-opt-out@squarespace.com innerhalb von dreißig (30) Tagen nach Ihrer erstmaligen Zustimmung zu dieser Vereinbarung („Rücktrittszeitraum“) darüber in Kenntnis setzen. Ihre E-Mail muss von der E-Mail-Adresse gesendet werden, die auch mit Ihrem Benutzerkonto verknüpft ist. Darüber hinaus müssen Sie Ihren vollständigen Namen und Ihre Privatanschrift angeben und eindeutig formulieren, dass Sie aus der Schiedsvereinbarung zurücktreten möchten. Sollten Sie gemäß diesem Abschnitt 16.4 aus der Schiedsvereinbarung zurücktreten, sind die Abschnitte 16.3, 16.5, 16.6 und 16.7 sowie die vorliegenden Bedingungen für Sie nicht relevant. Dieser Rücktritt hat keinerlei Auswirkungen auf andere Abschnitte dieser Vereinbarung, was ohne jegliche Einschränkung auch für die Abschnitte 16.9 (Fristen des Verfahrens), 16.10 (Keine Sammelklagen) und 17.2 (Geltende Rechtsprechung; Gerichtsstand für Streitigkeiten). Bei Fragen oder Anmerkungen zu diesem Verfahren wenden Sie sich bitte an: legal@squarespace.com.   

16.5. Fristen des Schiedsgerichtsverfahrens. Schiedsgerichtsverfahren müssen stets durch einen entsprechenden Antrag eingeleitet werden, der innerhalb eines (1) Jahres nach dem Datum eingereicht werden muss, zu dem die für die Geltendmachung der Forderung verantwortliche Streitpartei erstmalig Kenntnis von der für die Forderung maßgeblichen Handlung, Unterlassung bzw. dem Versäumnis hatte oder begründeterweise hätte haben müssen. Wenn eine Verjährungsfrist von einem (1) Jahr zur Geltendmachung von Forderungen gesetzlich unzulässig ist, müssen Forderungen jeglicher Art innerhalb des kürzesten gesetzlich zulässigen Zeitraums geltend gemacht werden.

16.6. Schiedsgerichtsverfahren. JAMS, Inc. („JAMS“) ist gemäß den zum Streitzeitpunkt gültigen Streamlined Arbitration Rules & Procedures von JAMS („JAMS Rules“) für die Durchführung des Schiedsgerichtsverfahrens verantwortlich.

16.6.1. Benutzer in den USA. Falls Sie ein Benutzer in den USA sind, willigen Sie und Squarespace ein, dass diese Vereinbarung den zwischenstaatlichen Handel betrifft. Demzufolge sind der US Federal Arbitration Act sowie entsprechende US-Bundesgesetze zu Schiedsgerichtsverfahren anzuwenden und regeln die Auslegung und Durchsetzung dieser Bestimmungen (Ausnahme bildet Abschnitt 17.2 weiter unten). Sämtliche Schlichtungstermine finden an einem in beidseitigem Einvernehmen zu bestimmenden Ort in New York im US-Bundesstaat New York statt und werden in englischer Sprache verhandelt. Für die Schlichtung wird ein (1) berufsmäßiger Schiedsrichter mit umfassender Praxiserfahrung in der Beilegung von Rechtsstreitigkeiten im Zusammenhang mit geistigen Eigentumsrechten und Handelsverträgen eingesetzt, der gemäß den JAMS-Regelungen aus einer entsprechenden Liste von JAMS-Schiedsrichtern auszuwählen ist. Der Schiedsrichter muss dieser Vereinbarung Folge leisten und kann dieselben Entschädigungssummen gewähren und Unterlassungen erwirken wie ein Gericht (ohne jegliche Einschränkung auch einschließlich aller vertretbaren Anwaltsgebühren und dazugehörigen Kosten). Der Schiedsrichter darf jedoch keine Feststellungsklage oder keinen Unterlassungsanspruch zum Vorteil Dritter erwirken, die nicht an dem Schiedsgerichtsverfahren beteiligt sind. Der Schiedsspruch des jeweiligen Schiedsrichters kann von jedem Gericht der zuständigen Gerichtsbarkeit für vollstreckbar erklärt werden.

 16.6.2. Benutzer außerhalb der USA. Falls Sie ein Benutzer außerhalb der USA sind, willigen Sie und Squarespace ein, dass sämtliche Schlichtungstermine an einem in beidseitigem Einvernehmen zu bestimmenden Ort in Dublin in Irland stattfinden und in englischer Sprache verhandelt werden. Für die Schlichtung wird ein (1) berufsmäßiger Schiedsrichter mit umfassender Praxiserfahrung in der Beilegung von Rechtsstreitigkeiten im Zusammenhang mit geistigen Eigentumsrechten und Handelsverträgen eingesetzt, der gemäß den JAMS-Regelungen auszuwählen ist. Der Schiedsrichter muss dieser Vereinbarung Folge leisten und kann dieselben Entschädigungssummen gewähren und Unterlassungen erwirken wie ein Gericht (ohne jegliche Einschränkung auch einschließlich aller vertretbaren Anwaltsgebühren und dazugehörigen Kosten). Der Schiedsrichter darf jedoch keine Feststellungsklage oder keinen Unterlassungsanspruch zum Vorteil Dritter erwirken, die nicht an dem Schiedsgerichtsverfahren beteiligt sind. Der Schiedsspruch des jeweiligen Schiedsrichters kann von jedem Gericht der zuständigen Gerichtsbarkeit für vollstreckbar erklärt werden.

16.6.3. Verbraucher in der EU. Falls Sie ein Verbraucher in der EU sind und gegen Squarespace in den USA Forderungen geltend machen, willigen Sie und Squarespace ein, dass sämtliche Schlichtungstermine an einem in beidseitigem Einvernehmen zu bestimmenden Ort in New York im US-Bundesstaat New York stattfinden und in englischer Sprache verhandelt werden. Für die Schlichtung wird ein (1) berufsmäßiger Schiedsrichter mit umfassender Praxiserfahrung in der Beilegung von Rechtsstreitigkeiten im Zusammenhang mit geistigen Eigentumsrechten und Handelsverträgen eingesetzt, der gemäß den JAMS-Regelungen aus einer entsprechenden Liste von JAMS-Schiedsrichtern auszuwählen ist. Der Schiedsrichter muss dieser Vereinbarung Folge leisten und kann dieselben Entschädigungssummen gewähren und Unterlassungen erwirken wie ein Gericht (ohne jegliche Einschränkung auch einschließlich aller vertretbaren Anwaltsgebühren und dazugehörigen Kosten). Der Schiedsrichter darf jedoch keine Feststellungsklage oder keinen Unterlassungsanspruch zum Vorteil Dritter erwirken, die nicht an dem Schiedsgerichtsverfahren beteiligt sind. Der Schiedsspruch des jeweiligen Schiedsrichters kann von jedem Gericht der zuständigen Gerichtsbarkeit für vollstreckbar erklärt werden.

16.7. Schiedsgerichtsgebühr. Für die Zahlung sämtlicher Schiedsgerichtsgebühren sind die JAMS-Regelungen maßgebend. Wir werden unsere eigenen Anwaltsgebühren und dazugehörige Kosten nur dann zum Gegenstand des Schiedsgerichtsverfahrens machen, wenn der Schiedsrichter entscheidet, dass Ihre Forderung ungerechtfertigt ist.

16.8. Ausnahmen von der Schiedsvereinbarung. Sie oder Squarespace dürfen ein Gerichtsverfahren nur wegen eines Unterlassungsanspruchs einleiten, um so die unerlaubte Verwendung oder den Missbrauch der Services, Verstöße gegen geistige Eigentumsrechte oder eine widerrechtliche Aneignung (beispielsweise in Bezug auf Marken, Betriebsgeheimnisse, Urheberrechte oder Patentrechte) zu unterbinden. In diesen Fällen ist es nicht erforderlich, zunächst ein Schiedsgerichtsverfahren einzuleiten oder die oben beschriebene informelle Beilegung anzustreben. 

16.8.1. Benutzer in den USA. Falls Sie ein Benutzer in den USA sind, können Sie oder Squarespace berechtigte Forderungen in allen für Bagatelldelikte zuständigen Gerichten von New York im US-Bundesstaat New York oder in einem anderen Bezirk der Vereinigten Staaten geltend machen, in denen Sie ansässig oder erwerbstätig sind.

16.8.2. Benutzer außerhalb der USA. Falls Sie ein Benutzer außerhalb der USA sind, können Sie oder Squarespace berechtigte Forderungen in allen für Bagatelldelikte zuständigen Gerichten von Dublin in Irland oder in einem anderen Bezirk in Irland geltend machen, in denen Sie ansässig oder erwerbstätig sind.

16.8.3. Verbraucher in der EU. Falls Sie ein Verbraucher in der EU sind und gegen Squarespace in den USA Forderungen geltend machen, müssen Sie diese Forderungen in für Bagatelldelikte zuständigen Gerichten von New York im US-Bundesstaat New York geltend machen.

16.9. Fristen des Verfahrens. Forderungen, die nicht Gegenstand eines Schiedsgerichtsverfahrens sind, müssen erstmalig innerhalb eines (1) Jahres nach dem Datum geltend gemacht werden, zu dem die für die Geltendmachung der Forderung verantwortliche Streitpartei erstmalig Kenntnis von der für die Forderung maßgeblichen Handlung, Unterlassung bzw. dem Versäumnis hatte oder begründeterweise hätte haben müssen. Wenn eine Verjährungsfrist von einem (1) Jahr zur Geltendmachung von Forderungen gesetzlich unzulässig ist, müssen Forderungen jeglicher Art innerhalb des kürzesten gesetzlich zulässigen Zeitraums geltend gemacht werden.

16.10. KEINE SAMMELKLAGEN. Streitigkeiten mit uns dürfen ausschließlich auf individueller Basis beigelegt werden. Es ist unzulässig, eine Forderung als Zivilkläger oder als Angehöriger einer Gruppe in einer Sammelklage, einer konsolidierten Sammelklage oder einer Verbandsklage geltend zu machen. Sammelklagen, Sammelschiedsverfahren, Privatklagen durch Anwälte und der Zusammenschluss mit anderen Schiedsgerichtsverfahren sind unzulässig.

17.       Zusatzbedingungen

Dieser Abschntt enthält einige zusätzliche wichtige Bedingungen. Die vorliegende Vereinbarung stellt zum Beispiel die vollständige Vereinbarung zwischen uns und Ihnen zum Zwecke der Nutzung von Squarespace dar. Abhängig von Ihrem Wohnsitz oder vom Ort Ihres Geschäftssitzes gilt für diese Vereinbarung US-amerikanisches oder irisches Recht. Sollten wir jemals Änderungen an dieser Vereinbarung vornehmen, die mit erheblichen Auswirkungen auf Ihre Rechte einhergehen, werden wir Sie im Vorfeld darüber in Kenntnis setzen und Ihnen die Möglichkeit zur Kündigung gewähren. Für den Fall, dass Sie diesen Text in einer anderen Sprache als Englisch lesen, weisen wir ausdrücklich darauf hin, dass allein die englische Fassung maßgebend ist.

17.1. Vollständigkeit der Vereinbarung. Die vorliegende Vereinbarung stellt die vollständige Vereinbarung zwischen Squarespace und Ihnen in Bezug auf den Gegenstand der Vereinbarung dar. Bisherige oder vorübergehende Vereinbarungen oder entsprechende Geschäftsbedingungen in Bezug auf den Gegenstand der Vereinbarung sind damit nichtig und unwirksam. Sie erklären sich einverstanden, dass Sie keine Bedingung, Aussagen, Garantie oder Gewährleistung geltend machen und keine Abhilfemaßnahmen diesbezüglich einsetzen, außer den ausdrücklich in dieser Vereinbarung aufgeführten. Sie können zusätzlichen Bedingungen, Richtlinien oder Vereinbarungen unterliegen, die bei der Nutzung von anderen Services, einschließlich Services von Drittanbietern, gelten können. Aus dieser Vereinbarung leiten sich keinerlei Begünstigungsrechte für Dritte ab.

17.2. Geltende Rechtsprechung; Gerichtsstand für Streitigkeiten.

17.2.1. Benutzer in den USA. Falls Sie ein Benutzer in den USA sind, sind die Gesetze des Bundesstaats New York in Bezug auf diese Vereinbarung (einschließlich Bestehen, Abschluss, Ausführung und Kündigung) und die Services sowie in Bezug auf alle sich aus oder im Zusammenhang mit dieser Vereinbarung und den Services ergebenden Streitfälle und Belange (einschließlich außervertraglicher Streitfälle und Belange) in jedweder Hinsicht maßgebend. Entsprechende Bestimmungen im Hinblick auf die Kollision von Gesetzen sind dabei unerheblich. Wenn Abschnitt 16 in Bezug auf Sie oder Ihre Forderung nachweislich nicht greift oder Sie gemäß Abschnitt 16.4 der Schiedsvereinbarung widersprechen, willigen Sie und Squarespace ein, für alle sich aus oder im Zusammenhang mit dieser Vereinbarung (einschließlich Bestehen, Abschluss, Ausführung und Kündigung) und/oder den Services (einschließlich außervertraglicher Streitfälle und Belange) ergebenden Gerichtsverfahren jeglicher Art (mit Ausnahme von Verfahren wegen Bagatelldelikten) ausschließlich vor den Bundes- oder Landesgerichten von New York im US-Bundesstaat New York auszutragen. Darüber hinaus erklären Sie und Squarespace sich mit der individuellen Zuständigkeit dieser Gerichte und dem Gerichtsstand einverstanden.

17.2.2. Benutzer außerhalb der USA. Falls Sie ein Benutzer außerhalb der USA sind, sind die Gesetze von Irland in Bezug auf diese Vereinbarung (einschließlich Bestehen, Abschluss, Ausführung und Kündigung) und die Services sowie in Bezug auf für alle sich aus oder im Zusammenhang mit dieser Vereinbarung und den Services ergebenden Streitfälle und Belange (einschließlich außervertraglicher Streitfälle und Belange) in jedweder Hinsicht maßgebend. Entsprechende Bestimmungen im Hinblick auf die Kollision von Gesetzen sind dabei unerheblich. Falls Sie ein Verbraucher in der EU sind, hat dieser Abschnitt keinerlei Einfluss auf Rechte gemäß den zwingenden Gesetzen des Landes, in dem Sie Ihren gewöhnlichen Wohnsitz haben, und schränkt diese Rechte nicht ein. Wenn Abschnitt 16 in Bezug auf Sie oder Ihre Forderung nachweislich nicht greift oder Sie gemäß Abschnitt 16.4 der Schiedsvereinbarung widersprechen, willigen Sie und Squarespace ein, sofern Abschnitt 17.2.3 nicht gilt, für alle sich aus oder im Zusammenhang mit dieser Vereinbarung (einschließlich Bestehen, Abschluss, Ausführung und Kündigung) und/oder den Services (einschließlich außervertragliche Streitfälle und Belange) ergebenden Gerichtsverfahren jeglicher Art (mit Ausnahme von Verfahren wegen Bagatelldelikten) ausschließlich vor den Gerichten von Irland auszutragen. Darüber hinaus erklären Sie und Squarespace sich mit der individuellen Zuständigkeit dieser Gerichte und dem Gerichtsstand einverstanden. 

17.2.3. Verbraucher in der EU. Wenn Sie ein Verbraucher in der EU sind und sofern Abschnitt 16 in Bezug auf Sie oder Ihre Forderung nachweislich nicht greift, willigen Sie und Squarespace ein, für alle sich aus oder im Zusammenhang mit dieser Vereinbarung (einschließlich Bestehen, Abschluss, Ausführung und Kündigung) und/oder den Services (einschließlich außervertraglicher Streitfälle und Belange) ergebenden Gerichtsverfahren jeglicher Art (mit Ausnahme von Verfahren wegen Bagatelldelikten) ausschließlich vor einem Gericht in Irland oder einem Gericht mit Gerichtsbarkeit in Ihrem gewöhnlichen Wohnsitz auszutragen. Wenn Sie ein Verbraucher in der EU sind und Squarespace eines seiner Rechte gegen Sie als Verbraucher durchsetzen möchte, dürfen wir dies ausschließlich vor einem Gericht mit Gerichtsbarkeit in Ihrem gewöhnlichen Wohnsitz tun.

17.3. Online-Streitbeilegung der EU. Wenn Sie ein Verbraucher in der EU sind, erhalten Sie hier Zugang zur Plattform für die Online-Streitbeilegung der Europäischen Kommission. Beachten Sie bitte, dass Squarespace Ireland nicht verpflichtet oder gezwungen ist, eine alternative Streitbeilegungsstelle zu verwenden, um Streitfälle mit Ihnen beizulegen.

17.4. Verzicht, salvatorische Klausel und Übertragung. Unser Versäumnis, eine Bestimmung dieser Vereinbarung durchzusetzen, stellt keinen Verzicht auf unser Recht dar, dies zu einem späteren Zeitpunkt zu tun. Sollte eine in dieser Vereinbarung enthaltene Bestimmung nachweislich nichtig sein, bleiben die übrigen Bestimmungen davon unberührt. Stattdessen wird die nichtige Bestimmung durch eine gültige ersetzt, die unsere ursprüngliche Absicht bestmöglich widerspiegelt. Sie dürfen diese Vereinbarung oder Ihre Rechte oder Pflichten aus dieser Vereinbarung ohne unsere vorherige schriftliche Zustimmung nicht abtreten, übertragen oder zuweisen. Ein allfälliger Versuch, dies zu bewerkstelligen, ist wirkungslos. Wir können diese Vereinbarung oder einige oder alle unsere Rechte und Pflichten aus dieser Vereinbarung nach unserem alleinigen Ermessen an eine beliebige Konzern- oder Tochtergesellschaft oder an einen Käufer eines unserer mit den Services verbundenen Geschäfte oder Vermögenswerte, mit schriftlicher Mitteilung dreißig (30) Tage im Voraus, abtreten, übertragen oder zuweisen. Falls Sie ein Verbraucher in der EU sind, werden wir sicherstellen, dass sich die Abtretung, Übertragung oder Zuweisung nicht negativ auf Ihre Rechte im Rahmen dieser Vereinbarung auswirkt.

17.5. Änderungen. Unter Umständen werden wir die vorliegende Vereinbarung von Zeit zu Zeit überarbeiten, die aktuelle Version jedoch stets auf unserer Website publizieren. Sollte eine Modifizierung mit erheblichen Auswirkungen auf Ihre Rechte einhergehen, werden wir Sie darüber in Kenntnis setzen (beispielsweise durch eine E-Mail oder einen gut sichtbar platzierten Hinweis innerhalb der Services). Diese Benachrichtigung wird auch eine angemessene Frist beinhalten, nach deren Ablauf die neuen Bedingungen in Kraft treten. Änderungen greifen niemals rückwirkend. Durch die fortgesetzte Nutzung bzw. den fortgesetzten Zugriff auf die Services nach dem erfolgten Inkrafttreten von Änderungen aller Art erkennen Sie die modifizierte(n) Vereinbarung und Preisänderungen als verbindlich an. Wenn Sie mit den Änderungen nicht einverstanden sind, sollten Sie die Nutzung der Services einstellen und alle kostenpflichtige Services kündigen.

17.6. Ereignisse außerhalb unseres Einflussbereichs. Falls die Services aufgrund von Handlungen, Umständen, Ereignissen oder Belangen außerhalb unseres angemessenen Einflussbereichs gänzlich oder teilweise nicht erfüllt werden können, liegt unsererseits kein Verstoß gegen diese Vereinbarung vor, und wir sind Ihnen gegenüber nicht haftbar. Hierzu können Folgen aufgrund folgender Ereignisse gehören: höhere Gewalt, Feuer, Handlungen der Regierung oder staatliche oder behördliche Handlungen, Krieg, Unruhen, Terrorismus, Aufstand, Unfähigkeit zur Kommunikation mit Dritten aus beliebigen Gründen, Ausfall von verarbeitenden Computern oder notwendigen Systemen, Unterlassung oder Verzögerung der Übermittlung von Mitteilungen, Ausfall eines Internetdienstanbieters, Streik, Arbeitskampfmaßnahmen oder Aussperrungen oder andere Gründen außerhalb unseres angemessenen Einflussbereichs.

17.7. Übersetzung. Die Originalfassung dieser Vereinbarung wurde in englischer Sprache verfasst. Unter Umständen wird die Vereinbarung auch in andere Sprachen übersetzt. Im Falle eines Widerspruchs zwischen einer übersetzten Fassung und der englischen Originalversion ist die englische Fassung maßgebend, es sei denn, dies wird vom anwendbaren Recht untersagt.